Kann ich eine Rechnung schreiben, ohne sie zu verschicken, nur damit ich einen Beleg über meine Einkünfte habe?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn Du die eingehenden Summen hast, dann ist es doch ausreichend.

Gibst Du den Unterricht per Internet?

Wenn Du für ein ausländisches Unternehmen arbeitest, wäre es doch vorteilhaft, wenn Du umsatzsteuerlich Regelbesteuerer wärst (Umsatzsteuer fällt ja wegen des ausländischen Auftraggebers trotzdem nicht an), wegen des Vorsteuerabzugs.

Genau, ich gebe den Unterricht online. 

Das mit dem "umsatzsteuerlich Regelbesteuerer" verstehe ich ehrlich gesagt noch nicht ganz....Bin noch ziemlich neu in der Steuerwelt. Habe die Kleinunternehmerregelung in Anspruch genommen, da die Einkünfte aus der Tätigkeit recht gering sind.

Aber um auf meine Ausgangsfrage zurückzukommen: Also die Kontoauszüge würden ggf. als Beleg für das Finanzamt reichen? Ich dachte nämlich, man müsse zwingend Rechnungen mit enstprechenden Rechnungsnummern, Steuernummer etc. haben und aufbwahren.

0
@Fragehamster

  Habe die Kleinunternehmerregelung in Anspruch genommen, da die Einkünfte aus der Tätigkeit recht gering sind.

Die Kleinunternehmerregelung ist immer nachteilig, wenn man Unternehmer als Abnehmer hat.

Würdest Du z. B. meinen Mitarbeitern Unterricht geben, wäre es mir egal, ob Du mir 500,- Euro als Kleinunternehmer berechnest, oder 500,- Euro + 19 % Umsatzsteuer = 595,- Euro, weil ich die 95,- euro als Vorsteuer in meiner Umsatzsteuererklärung wieder abziehe.

Aber wenn Du mit Umsatzsteuer arbeitest, kannst Du die Vorsteuer aus Deinen Kosten (Fachliteratur, Internet, Telefon und z. b. bei der Neuanschaffung eines Computers abziehen.

Da Dein Auftraggeber im Ausland sitzt, würdest Du ihm keine Umsatzsteuer berechnen, aber den Vorsteuerabzug hast Du trotzdem. Also bei Abgabe der Steuererklärung käme eine Erstattung für Dich raus.

Bei zur Abgabe der Umsatzsteuererklrung kannst Du es noch ändern.

1
@wfwbinder

Vielen Dank für die Erläuterung. Ich verstehe den Vorteil noch nicht so ganz, denn ich mache ja auch für meine Einkommensteuer vorher ein Einnahmen-Überschuss-Rechnung, wo ich ja auch meine Kosten abziehe.

Aber ich habe eh kaum Kosten, deswegen ist das vielleicht auch gar nicht so wichtig für mich...

Bei meiner Frage, ob ich einfach Rechnungen schreiben kann, ohne sie an den Adressaten/Auftraggeber zu schicken, bin ich mir immer noch unsicher. Ich brauche doch Belege von meinem Einkommen für das Finanzamt, oder?

0
@Fragehamster

Nein, keine Rechnungen, die Gutschriften auf der Bank reichen.

Kaum Kosten kann ich nicht nachvollziehen. 20,- Euro Telefon monatlich, 20,- Euro Internet. Bürobedarf usw. sind 600,- pro Jahr minimum. Vorsteuer daraus ca. 100,- Euro Bargeld.

Neiues Notebook alle paar Jahre für 1.190,- Euro sind alleine schon 190,- Euro Cash. 

Alles ohne einen Cent dafür zu zahlen.

1

Was möchtest Du wissen?