Kann ich eine Rechnung schreiben, ohne sie zu verschicken, nur damit ich einen Beleg über meine Einkünfte habe?

1 Antwort

Wenn Du die eingehenden Summen hast, dann ist es doch ausreichend.

Gibst Du den Unterricht per Internet?

Wenn Du für ein ausländisches Unternehmen arbeitest, wäre es doch vorteilhaft, wenn Du umsatzsteuerlich Regelbesteuerer wärst (Umsatzsteuer fällt ja wegen des ausländischen Auftraggebers trotzdem nicht an), wegen des Vorsteuerabzugs.

Genau, ich gebe den Unterricht online. 

Das mit dem "umsatzsteuerlich Regelbesteuerer" verstehe ich ehrlich gesagt noch nicht ganz....Bin noch ziemlich neu in der Steuerwelt. Habe die Kleinunternehmerregelung in Anspruch genommen, da die Einkünfte aus der Tätigkeit recht gering sind.

Aber um auf meine Ausgangsfrage zurückzukommen: Also die Kontoauszüge würden ggf. als Beleg für das Finanzamt reichen? Ich dachte nämlich, man müsse zwingend Rechnungen mit enstprechenden Rechnungsnummern, Steuernummer etc. haben und aufbwahren.

0
@Fragehamster

  Habe die Kleinunternehmerregelung in Anspruch genommen, da die Einkünfte aus der Tätigkeit recht gering sind.

Die Kleinunternehmerregelung ist immer nachteilig, wenn man Unternehmer als Abnehmer hat.

Würdest Du z. B. meinen Mitarbeitern Unterricht geben, wäre es mir egal, ob Du mir 500,- Euro als Kleinunternehmer berechnest, oder 500,- Euro + 19 % Umsatzsteuer = 595,- Euro, weil ich die 95,- euro als Vorsteuer in meiner Umsatzsteuererklärung wieder abziehe.

Aber wenn Du mit Umsatzsteuer arbeitest, kannst Du die Vorsteuer aus Deinen Kosten (Fachliteratur, Internet, Telefon und z. b. bei der Neuanschaffung eines Computers abziehen.

Da Dein Auftraggeber im Ausland sitzt, würdest Du ihm keine Umsatzsteuer berechnen, aber den Vorsteuerabzug hast Du trotzdem. Also bei Abgabe der Steuererklärung käme eine Erstattung für Dich raus.

Bei zur Abgabe der Umsatzsteuererklrung kannst Du es noch ändern.

1
@wfwbinder

Vielen Dank für die Erläuterung. Ich verstehe den Vorteil noch nicht so ganz, denn ich mache ja auch für meine Einkommensteuer vorher ein Einnahmen-Überschuss-Rechnung, wo ich ja auch meine Kosten abziehe.

Aber ich habe eh kaum Kosten, deswegen ist das vielleicht auch gar nicht so wichtig für mich...

Bei meiner Frage, ob ich einfach Rechnungen schreiben kann, ohne sie an den Adressaten/Auftraggeber zu schicken, bin ich mir immer noch unsicher. Ich brauche doch Belege von meinem Einkommen für das Finanzamt, oder?

0
@Fragehamster

Nein, keine Rechnungen, die Gutschriften auf der Bank reichen.

Kaum Kosten kann ich nicht nachvollziehen. 20,- Euro Telefon monatlich, 20,- Euro Internet. Bürobedarf usw. sind 600,- pro Jahr minimum. Vorsteuer daraus ca. 100,- Euro Bargeld.

Neiues Notebook alle paar Jahre für 1.190,- Euro sind alleine schon 190,- Euro Cash. 

Alles ohne einen Cent dafür zu zahlen.

1

Einmalige Abrechnung als Student und mit Werkstudent Arbeit?

Guten Morgen Forum,

ich habe eine Frage, ich bin ein Student und ich beende gerade einen Job (Erstellen einer Webseite) und ich muss eine Rechnung machen. Es ist einen einmalige Job. Aber ich hatte das Glück, im Februar einen Job als Student zu bekommen. dass die sicherste Sache am Ende des Jahres mehr als 17.500 € bekommen wird. ich weiß, dass ich Steuern deklarieren muss. und deswegen meine Frage sind:

Ich muss mich als Firma registrieren, obwohl ich diese Arbeit nur einmal gemacht habe. Was sollte ich auf die Rechnung legen? Beeinflusst ihn die Tatsache, dass ich ein Student bin? wie meiner Steuer Erklärung beeinflussen, weil ich bereits am Ende des Jahres mehr als 17.500 € verdient?

viele Dank

...zur Frage

Einmaliger Verdienst auf Rechnung: Wie versteuern?

Hallo,

ich bin Promotionsstudent (heißt Doktorand, vom Status einem Studenten aber gleichgestellt) und bekomme ein monatliches Stipendium, welches ja auch abgabenfrei etc ist. Nun habe ich das Angebot von einem großen Unternehmen, für zwei bis drei Wochen eine Dokumentation für sie zu erarbeiten, wofür ich ihnen einen Rechnung in Höhe von 2000 Euro schreiben darf/soll. Meine Frage ist nun: Was muss ich vorab beantragen? Eine Steuernummer? Und wie wird das dann versteuert, bzw. wie hoch sind die Abgaben dann in etwa? Das ganze ist eine einmalige Sache, weitere steurpflichtige Einkünfte habe ich das gesamte Jahr über nicht gehabt und werde ich auch nicht haben.

Danke Manuel

...zur Frage

Nebenverdienst als freier Mitarbeiter - wie versteuern und in Rechnung stellen?

Nebenverdienst - Wie versteuern? Hallo,

ich habe eine Frage zur Versteuerung von Nebenverdiensten:

Ich habe eine ganz normale Festanstellung. Zusätzlich arbeite ich als freier Mitarbeiter für eine Medien-Agentur, je nach Auftragslage dort. Das bedeutet, dass die Einkünfte über die freie Mitarbeit pro Monat schwanken.

Nun habe ich mich gefragt, wie ich diese am besten versteuern muss und vor allem, wie ich diese richtig bei der Agentur in Rechnung stelle? Muss ich eine Umsatzsteuernummer beantragen und diese dann auf der Rechnung mit angeben? Oder gebe ich die Einkünfte einfach bei der jährlichen Steuererklärung als Nebeneinkünfte an und weise auf der Rechnung einfach meine normale Steuernummer aus?

Ich habe im Internet schon ein wenig recherchiert, aber schlau wurde ich daraus bisher nicht, deshalb dachte ich mir, ich frage mal hier die Profis.

Danke im Voraus für Antworten

...zur Frage

Wenn Gewinn gleich null ist, was muss ich bei der Steuererklärung angeben?

Hallo,

Im Jahr 2012 hab ich ein Webdesign Unternehmen gegründet. Obwohl ich glaubte alles richtig gemacht zu haben, hat mein Unternehmen nichts abgeworfen. Erst letztes Jahr im Juli hab ich dann aufgegeben und das Gewerbe löschen lassen. In der Zeit von Jänner bis Juli ( Zeitpunkt der Löschung) gab es weder Einnahmen noch Ausgaben, somit ein Gewinn von 0 Euro.

Nun möchte das Finanzamt, dass ich eine Erklärung über meine Einkünfte, eine Einnahmen/ Ausgabenrechnung für das Jahr 2013 abgebe. Wenn ich aber nichts eingenommen und auch nichts ausgegeben habe, was muss ich denn dem Finanzamt angeben?

Reicht da die Information, dass da gar nichts war? Ich hab keine Belege von dieser Zeit. Wo von auch? Kann mir da jemand helfen? Reicht eine formlose Information?

Ich freue mich auf eure Tipps. Lg. Evi

...zur Frage

Darf man wirklich pro Jahr eine Rechnung stellen, bei der die Umsatzsteuer entfällt?

Hallo liebe Community,

hatte vor einer Woche einen Promoterjob. Der Job lief ganz gut und er hat mir auch Spaß gemacht. Das Unternehmen meinte ich soll eine Rechnung schreiben, und damit meinen Gehalt einfordern. Nun habe ich das gestern geschrieben und rasch eine Antwort erhalten, dass Sie noch meine Steuernummer und den Sitz des Finanzamtes brauchen. Da ich meine SteuerID nicht bereit hatte, habe ich einfach mal im Finanzamt angerufen und mein Problem geschildert. Der nette Herr am Apparat meinte, dass ich dafür ein Gewerbe benötige und das recht kompliziert abläuft. (Zudem bin ich Bafögler.)

Habe es dann auch dem Unternehmer so gesagt und sie meinten: "einmal im Jahr kann jeder Deutsche Staatsbürger eine Rechnung ohne Umsatzsteuer stellen. Wenn du dieses Jahr noch keine Rechnung gestellt hast, dann kannst du die Rechnung [...] ausfüllen [...]. Dazu brauchst du trotzdem deine Steueridentifikationsnummer (hat jeder) und das zuständige Finanzamt."

Zudem stand in der Rechnung noch: "Es erfolgt kein Ausweis der Umsatzsteuer, auf Grund der Anwendung der Kleinunternehmerregelung gemäß Paragraph 19, Umsatzsteuergesetz."

Nun bin ich mir aber richtig unsicher und habe Angst denen meine ID und Standort des Finanzamtes zu schicken, nicht das ich noch Probleme wegen Steuerhinterziehung oder ähnlichem bekomme....

Was soll ich jetzt machen? Stimmt das, dass ein deutscher Bürger einmal im Jahr eine Rechnung ohne Umsatzsteuer ausstellen darf?

Vielen Dank im voraus

VG lelhuhu

...zur Frage

Gibt es eine Grenze für geringfügig selbständige, ab wann man Krankenversicherung zahlen muss?

Wie ist das, wenn man neben seiner Festanstellung noch eine geringfügig selbständige Tätigkeit ausübt? In dem Fall ist diejenige 15 Stunden pro Woche angestellt und arbeitet noch 5 Stunden pro Woche als Texterin für ein Unternehmen von daheim aus und stellt hierfür eine Rechnung. Müsste sie das ihrer Krankenkasse melden? Gibt es Einkommens- oder Stundengrenzen, die zu beachten sind? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?