Kann ich ein notarielles Testament wieder aufheben?

2 Antworten

Vorsicht: Ein gemeinschaftliches, vor einem Notar errichtetes Testament kann nur von beiden Ehegatten zurückgenommen werden. Die Widerrufserklärung eines Ehepartners bedarf der notariellen Beurkundung und muss in Urschrift oder Ausfertigung dem anderen Ehegatten zugestellt werden, damit dieser von dem Widerruf Kenntnis erlangt und sein Verhalten daraufhin ausrichten kann. Empfehlung: Notar einschalten.

Es gilt immer das zuletzt aufgesetzte Testament. Idealerweise würde man das beim Notar/Amtsgericht verwahrte dann vernichten bzw. durch das neue Testament ersetzen.

Abweichungen davon gibt es nur, wenn Testamente unwiderruflich beurkundet wurden, z.B. bei einem Berliner Testament nach Versterben eines Ehepartners.

Was möchtest Du wissen?