Kann ich ein neuen Ausbildungsvertrag unterschreiben, bevor ich den alten Vertrag gekündigt habe?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst diese Ausbildung auch noch bis zum Sommer weitermachen.

Allerdings musst Du nach Ablauf der Probezeit Deines jetzigen Ausbildungsverhältnisses gemäß § 22 BBiG eine 4-wöchige Kündigungsfrist einhalten.

https://www.gesetze-im-internet.de/bbig_2005/__22.html

Hey danke für die Antwort.

Wie läuft das denn mit der Kündigungsfrist ab. Heißt es das ich jederzeit kündigen kann aber bei Abgabe der Kündigung noch 4 Wochen arbeiten muss ? Oder gibt es da auch geregelte Kündigungs Datume?

0
@Denis153
Heißt es das ich jederzeit kündigen kann aber bei Abgabe der Kündigung noch 4 Wochen arbeiten muss ?

Ja ..... Kündigungsfrist 4 Wochen - kalendertäglich.... und während dieser Frist musst Du dann i.d.R. auch noch arbeiten .... es sei denn , Du / Ihr schließt dann einen Aufhebungsvertrag.

1

Mir wurde mitgeteilt, das ich bald ein Ausbildungsvertrag von meinem neuen Unternehmen bekomme

Bevor Du den neuen Ausbildungsvertrag nicht wasserdicht unterschrieben hast - schwarz auf weiß - kündigst Du bitte gar nicht den aktuellen Ausbildungsplatz!

Hey vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Dies werde ich naklar nicht machen. Mir geht es in der Frage mehr darum, ob ich meinen neuen Vertrag unterschreiben kann und erst kurz vorm Beginn der neuen ausbildung meine jetzige Ausbildung kündige.

Lg

1
@Denis153

ob ich meinen neuen Vertrag unterschreiben kann und erst kurz vorm Beginn der neuen ausbildung meine jetzige Ausbildung kündige.

Ich schätze, dass das leider der beste Weg ist. Du würdest also fast untunterbrochen von einer Stelle in die nächste Stelle wechseln. Stelle diese Frage bitte mal im Vertrauen in der Berufsschule. Die Lehrer kennen sich am Besten damit aus, was vom JobCenter / Agentur für Arbeit her passieren könnte, wenn Du schon im Frühjahr abbrechen würdest.

0

Wenn du noch nicht volljährig bist, kannst du deinen Ausbildungsvertrag weder kündigen noch einen neuen ohne Zustimmung des gesetzlichen Vertreters unterschreiben. Ansonsten wie Maerz2019 schon geschrieben erst den neuen Vertrag.

Wo steht denn, dass er noch nicht volljährig ist?

1

Du solltest erst deine jetzige Ausbildung fristgerecht kündigen, wenn du den neuen Vertrag unterzeichnet hast und es sicher ist, dass du die Stelle auch wirklich antrittst.

Das ich die Stelle bekomme ist sicher. Aber ich kann erst am 01.08.2021 anfangen. Deswegen würde ich gerne in der Zeit bei meinen jetzigen Unternehmen weiter arbeiten und kurz vor Beginn der neuen Ausbildung mein Vertrag kündigen(die Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen). Und meine Frage lautet ob dies auch erlaubt ist (mein neuen Vertrag zu unterschreiben während der andere noch lange nicht gekündigt ist.

Vielen Dank nochmal für deine Antwort.

0
@Denis153

Natürlich ist das erlaubt und auch richtig, damit du später nicht ohne Ausbildung da stehst.

2
@vor10tagen

Okey Dankeschön.

Jedoch möchte ich nochmal anmerken das ich Schulpflicht bin. Das ist auch der Grund warum ich erst kurz vor Beginn der nächsten ausbildung kündigen möchte, weil dann die Schulen aufgrund der Sommerferien geschlossen haben und ich dann bis zum Anfang der nächsten ausbildung Ferien habe .

Lg

0
@Denis153

Das mit der Schulpflicht habe ich mir irgendwie schon gedacht ... dann wird es ein gleitender Übergang werden müssen: ohne mehrere Monate freie Zeit dazwischen.

Viel Erfolg!

1
@Maerz2019

Danke dir nochmal für all deine hilfreichen antworten. Jetzt nochmal um die Situation genau zu schildern: ich bekomme bald mein neuen Ausbildungsvertrag den ich dann unterschrieben zurückschicken muss. Und mein Ziel ist es so ca. Am 26.06.2021 zu kündigen da die Sommerferien bei uns am 22.07.2021 anfangen. Somit müsste ich ja aufgrund der kündigsfrist auch ca bis zum 25.07.2021 weiter arbeiten (da sie 4 Wochen beträgt) und ich hätte dann somit sommerferien bis zum beginn der neuen Ausbildung (01.09.2021)

Bei der Frage hatte ich mich verschrieben, da meine neue ausbildung nicht am 01.08.2021 beginnt sondern am 01.09.2021

Lg

0
@Denis153

Wenn das Ausbildungsjahr am 25.07. bzw. 31.07. endet ist alles so korrekt, ja.

Und noch ein wichtiger Tipp: gehe nicht mit dem Krönchen "neuer Ausbildungsplatz - bin hier eh bald weg" zu sehr im alten Betrieb spazieren. Sowas wird nicht gerne gesehen. Die Vorgesetzten und die Kollegen wissen ja nichts von dem Vorhaben. Das ist gut für Dich!

Halte Dich mit dem neuen Vertrag im alten Betrieb zurück. Gerade weil Du noch ein halbes Jahr dort vor Dir hast. Der Betrieb muss ja auch noch ein halbes Jahr mit Dir verbringen - ohne nennenswertes Ziel!

0
@Maerz2019

Dankeschön.

Jedoch habe ich nicht ganz verstanden was sie mit diesen Satz meinen ,,Wenn das Ausbildungsjahr am 25.07. bzw. 31.07. endet ist alles so korrekt, ja." Bedeutet das ich kann erst dann kündigen wenn ein neues Ausbildungsjahr beginnt? Weil soweit ich weiß werde ich unabhängig von den Ausbildungsjahr nach 4 wochen bei Abgabe der Kündigung gekündigt( aufgrund der Kündigungsfrist die 4 wochen beträgt )

0

Was möchtest Du wissen?