Kann ich die Beiträge für die Unfallversicherung bei meiner Steuererklärung angeben? Und wo?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

Wie auch die Zusatzversicherungen zur Krankenkasse, kann man auch die Unfallversicherung von seinen Sonderausgaben absetzen. Allerdings stellt sich auch hier das gleiche Problem, nämlich, dass die Höchstbeträge meist sehr schnell ausgeschöpft sind und man damit keine „steuersenkende“ Wirkung mehr erzielen kann. Im Fall der Unfallverscherung gibt es aber noch eine Alternative zu den Sonderausgaben.

So kann man sich seine Unfallversicherung auch als „Werbungskosten“ steuerlich geltend machen. Natürlich berücksichtigt das Finanzamt hier meist nur den „beruflichen“ Anteil, der für diese „Versicherung“ gezahlt wird. Das ist in der Regel jedoch mehr, als man aus dem Sonderausgabenabzug erwarten kann.

Sehr häufig wird man in der Banken- und Versicherungslandschaft auch darauf stoßen, dass nur noch Kombinationsprodukte angeboten werden, bei denen eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit in die Unfallversicherung eingebaut ist. Im „Ergebnis“ heißt das, dass man nicht nur eine „Einmalsumme“ bei einem Unfall bekommt, sondern ggf. auch eine Rente. Aber das hat auch den „Haken“, dass man natürlich entsprechend höhere Prämien für diese Versicherung zahlen muss.

Anteil der Prämie

Den Anteil der Prämie, den man für die „Rentenleistung“ zahlt, kann man jedoch wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch bei den Werbungskosten bzw. den Betriebsausgaben steuerlich geltend machen. So interessant viele Absetzmöglichkeiten bei den Sonderausgaben auch sind, das größte Problem besteht allein darin, dass es nicht genug „Spielraum“ gibt um diesen gerecht auf alle Möglichkeiten zu verteilen.

Deshalb darf man sich als Steuerzahler, nicht allzu viel von den Sonderausgaben erwarten, wenn man im Zusammenhang mit der persönlichen Lebensführung auch noch Steuern sparen möchte.Sich nur auf die „Sonderausgaben“ zu stürzen ist sicher der falsche Weg um Steuern zu sparen. Lieber sollte man vorher genau prüfen ob man ggf. Ausgaben auch in einem anderen Bereich steuerlich ansetzen kann, bevor man sich bei den Sonderausgaben auf die Suche macht. Nur so kann man sich dann auch das „optimale“ aus seiner Steuererklärung holen.

Das fand ich bei http://www.steuertipps-sonderausgaben.de/index.php/Sonderausgaben-Unfallversicherung/ Viel Erfolg beim Steuern sparen!

bei den Versicherungen. Mantelbogen Zeile 42 bei Versicherungen:

Beiträge (abzüglich erstatteter Beiträge) zu – freiwilligen Versicherungen gegen Arbeitslosigkeit, Erwerbs- und Berufsunfähigkeitsversicherungen, Kranken- und Pflegeversicherungen, Unfall- und Haftpflichtversicherungen und Risikoversicherungen, die nur für den Todesfall eine Leistung vorsehen

Kann man den Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung bei der Steuererklärung angeben?

Kann man den Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung bei der Steuererklärung angeben? War das schon immer so? Bis zu welcher Höhe kann man denn die Beiträge angeben? Ist das jedes Jahr gleich hoch oder unterliegt diese Angabe auch Anpassungen?

...zur Frage

Steuer 2012, Auslandsreisekranken-, Unfall-, Haftpflicht-, Lebensversicherung

Hallo zusammen,

wo (Zeilennummer) und wie (Kopie Kontoauszug mit Abbuchung, Police, Beträge?) kann ich in meiner Steuer folgende Dinge angeben:

  • Unfallversicherung
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Haftpflichtversicherung für das Auto
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Riesterrente / Lebensversicherungen

Grüße

...zur Frage

Krankenkasse Rückzahlung (TK-Dividende) - Steuererklärung?

Hi,

Jetzt frage ich doch mal hier nach, da ich ziemlich unsicher bin, was dieses Thema angeht.

Ich habe 2014 einen Scheck meiner Krankenkasse (TK) über 160,00€ erhalten. Dieser Scheck beinhaltet Rückzahlungen für das Jahr 2013 und 2014 (je 80,00€). Im Dezember habe ich ihn dann eingelöst.

Nun die große Frage - muss ich dies irgendwo angeben? Steuererklärung?! Ich habe bisher nie eine Steuererklärung angefertigt, da mir dies als Auszubildender bisher nichts bringen würde. Ich habe keine Lohnsteuerabgaben und könnte damit aus z.B. Fahrtkosten auch nichts wieder "rausholen".

Muss ich nun extra für diese "TK-Dividende" eine Lohnsteuererklärung anfertigen oder kann ich das wie bisher einfach sein lassen?

Würde mich sehr über Ratschläge freuen.

...zur Frage

Unfallversicherung in Steuererklärung

Hallo,

man kann doch die Unfallversicherung zu 50% als Sonderausgabe und zu 50% als Werbungskosten angeben oder? Meine Frage ist simpel. Wohin muss ich die Werbungskosten schreiben? Zu "Sonstige Werbungskosten" unter der Pauschale für Kontoführungsgebühren?

danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?