kann ich die Abfindung an meine Frau steuerlich geltend machen bei Scheidung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

nur wenn ihr einen Teil davon zum laufenden Unterhalt macht und dafür Realsplitting vereinbart. bringt aber vermutlich im Gesamtpaket nciht viel.

Die Abfindung ist eine reine Vermögensverschiebung udn hat ncihts mit Einkommen zu tun.

dies ist nur eingeschränkt möglich. Vereinbart eiin Ehepaar bei Scheidung statt monatlicher Unterhaltszahlung eine Abfindung, kann dies vom Unterhaltspflichtigen nicht als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden. Die Abfindung kann nur begrenzt oder über das Realsplitting abgezogen werden. Es gibt hier Höchstbeträge zu beachten. Der Empfänger der Zahlungen muß diese als sonstige Einkünfte versteuern. Am besten hierzu einen Steuerberater befragen. Ich habe hierzu nur mal ein Urteil des Bundesfinanzhofes gelesen.

Was möchtest Du wissen?