Kann ich den Rentebeginn verschieben, um die Rente ohne Abschläge zu erhalten

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was kann ich tun?

Mit Deinem Arbeitgeber reden und ihn bitten, dass er Dich auf unbestimmte Zeit weiter beschäftigt.

Und zwar so lange, bis Du genau weißt was Sache ist.

Denke bitte dran, dass Du auch das 63. Lebensjahr erreicht haben musst, wenn es so kommt, dass du nach 45 Beitragsjahren abschlagsfrei in Rente gehen kannst.

Abschlag hast Du doch nur, wenn Du vorgezogenes Altersruhegeld beantragst.

Wenn das schon geschehen ist, ziehe den Antrag doch zurück.

Möglicherweise hatte der Fragesteller einen Altersteilzeitvertrag unterschrieben, der diesen Rentenbeginn vorgesehen hat. Theoretisch kann bei diesem Vertag auch ein Bestandteil gewesen sein, dass man noch von einer Bestandsregelung Gebraauch machen konnte, bei der die Rente ohne Abschlag beim Erreichen des 65. Lebensjahres ohne Abschlag möglich war.

0
Das neue geplante Rentengesetz wäre für mich eine Chance auf abschlagsfreie Rente.

Ich erfülle die 45 Versicherungsjahre.

Wer 45 Beitragsjahre hat, kann auch jetzt schon abschlagsfrei (wenn auch mit 65) in Rente. Dies nennt sich Rente für besonders langjährig Versicherte.

Die Ideen aus dem Koalitionsvertrag haben bisher in keinster weise Gesetzeskraft.

Dann warte einfach mit dem Antrag.

Oder bist Du duch Verträge mit dem Arbeitgeber auf einen Rentenbeginn festgelegt ?

Viel Glück

Barmer

Was kann ich tun?

Woher nimmst Du den 1.7.14 als Idealtermin? Bist Du Dir bewußt, dass Gesetze eine lange Zeit brauchen um auf den Weg zu kommen? Könnte Dir passieren, dass es auch per 1.7.14 kein in Deinem Sinne lautendes Gesetz gibt.

Sprich mit deinem Arbeitgeber und arbeite bis zum 30.06..

Dann kannst du die Rente ab 01.07.2014 bekommen.

Was du tun kannst?

Du kannst uns mal erzählen wie alt du bist!

P.S. 01.07.2014 wird nicht reichen...

Was möchtest Du wissen?