Kann ich den Kinderwagen im Treppenhaus verbieten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also wenn die Verhältnisse so liegen, wie se sind, also die anderen Parteien sich nciht daran stören, fällst Du mit der eigentümerversammlung sowieso auf die Nase.

Gibt es eine Hausordnung? Steht da was dazu drin, was im Treppenhaus abgestellt werden darf und was nicht?

Wenn nein, ärger runterschlucken und das esthetische Empfinden hinten an stellen.

Enthält der Mietvertrag oder die Hausordnung keine konkrete "Kinderwagenregelung", darf der Mieter den Kinderwagen im Hausflur abstellen. Eine Ausnahme erkennen die Gerichte allenfalls dann an, wenn Mitmieter aufgrund des ungünstigen Zuschnitts des Hausflurs und des Treppenhauses durch den abgestellten Kinderwagen erheblich belästigt würden.

Und selbst, wenn im Mietvertrag oder in der Hausordnung ein "Parkverbot" für Kinderwagen im Hausflur vereinbart ist, kann dieses Verbot unwirksam sein. Zum Beispiel dann, wenn niemand durch den abgestellten Kinderwagen behindert wird und / oder wenn der Mieter auf den Abstellplatz im Hausflur angewiesen ist, weil er / sie sonst den Kinderwagen mehrfach täglich einige Stockwerke hoch und wieder runter schleppen müsste.

http://www.immobilienscout24.de/de/umzug/mietertipps/vertrag/ratgdmbdl0148.jsp

Weniger einen auf "Deutschland hier, Ordnung bitte" machen und etwas Toleranz walten lassen. Im Zweifelsfall die Frage: würdest Du ernsthaft ähnlich gegen einen Rollstuhl maulen? Wo soll die Familie den Kinderwagen hintun? Und ja - es ist notwendig einen zu haben. Da Du aber schon mit der Idee anfängst, Du könntest eventuell auch Einwände gegen den Nachwuchs an sich haben, ist aber ein Ruf nach Deiner Toletranz fehl am Platz, oder?

Da es hier nicht um eine Miet- sondern um eine Eigentumswohnung geht, dürfte die Antwort von Lissa wohl daneben liegen.

Das Treppenhaus ist hier gemeinschaftliches Eigentum. Es dient dem Zugang zu den einzelnen Eigentumswohnungen, und damit dem gemeinschaftlichen Gebrauch.

Der berühmte Kinderwagen ist ohne Zustimmung der übrigen Wohnungseigentümer nicht erlaubt.

Hier, so etliche Gerichtsurteile, würden die anderen Hausbewohner durch den dauerhaft im Hausflur geparkten Kinderwagen - es geht nicht um gelegentlichen Besuch - im ihnen zustehenden Mitgebrauch des Treppenhauses eingeschränkt.

Wer seinen Kinderwagen dort dauerhaft parkt, schliesst die übrigen Eigentümer teilweise vom Mitgebrauch des Treppenhauses aus.

Die Familie versperrt hier einen Teil des Flurs und nimmt für sich praktisch ein Sondernutzungsrecht in Anspruch.

Dazu ist sie ohne ausdrückliche Vereinbarung mit allen anderen Eigentümern nicht berechtigt.

also ihr übertreibt das ja...ein kind muss ja einen kinderwagen haben. also leute wie du gibts auch selten die für alles jammern. lass doch die jungen leute mit baby in ruhe und frieden. der kinderwagen geht dich doch nichts an... ausserdem gibt es mieterrechte und es steht der kinderwagen darf im flur stehen. also sei leise und lass die leute in frieden. hasse solche leute wie du. du warst selber nie ein kind oder???? oder du hast bestimmt nie kinder bekommen und hast auch nie einen kinderwagen gehabt daswegen kannst du die leute nicht verstehen nicht neidisch werden

Was möchtest Du wissen?