Kann ich den Beitrag-Kind ist beihilferechtigt-vom Kindesunterhalt abziehen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

die Aussage der PKV scheint mir oberflächlich. Anwälte haben davon i.d.R. keine Ahnung.

Wie ist die Mutter versichert ? Wenn sie gesetzlich versichert ist und Dein Einkommen liegt unter der JAEG (52000 im Jahr), wäre das Kind beitragsfrei bei ihr mitversichert. Die PKV wäre also überflüssig. Wie das rauszukriegen ist ? Schwierig. Wo war sie denn in der Ehe versichert ?

Allerdings gibt es auch ein Urteil, dass das Kind Anspruch auf eine weitere PKV hat, wenn es zeitlebens daran gewöhnt war. Es geht ja wahrscheinlich nur um ca. 50 EUR.

Viel Glück

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Francis81 25.02.2013, 11:36

Hallo Barmer,

vielen Dankj für die Info.

Die letzten Jahre war sie bei mir mitversichert, seit Dez. 2012 nicht mehr. Sie ist nicht mehr beihilfeberechtigt. Soweit mir bekannt ist, hat sie zur Zeit keine KV. Die Fortführung bei meiner PKV hat sie abgelehnt.

Ob sie arbeiten geht weiß ich nicht? Gerade das möchte ich ja herausbe- kommen, weiß aber nicht wie.

Gruß Francis81

0

Was möchtest Du wissen?