Kann ich das Pflegegeld der Pflegekasse auch einer angestellten Pflegerin geben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Pflegegeld steht in erster Linie dem zu Pflegenden zu.

Er kann sich damit die benötigte pflegerische Leitsung selber einkaufen. I. d. R. wird das Geld dann an die Pflegeperson weitergegeben, sozusagen als Anerkennung für seine Leistung.

Es hat somit keinen entlohnenden Charakter.

Bei Kindern beziehen die Eltern für ihre Kinder das Pflegegeld, übernehmen aber ja auch die Pflege. Somit können sie auch (im Namen ihres Kindes) selber entscheiden, was sie damit machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jeder weiss wie teuer die ambulante pflege ist. er will ja kein geld vom sozialamt um sich einen schönen lebensabend zu bereiten sondern will seine pflege gewährleistet haben..voll verständlich! und zu der frage von willy...er kann das pflegegeld geben wen er will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst jemanden mit der pflege beauftragen und bezahlen..... aber angestellt von dir .....das ist ein rechtliches problem - versicherungen usw. darüber müsste ich mehr wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für den Neueinsteller:

Leistungen nach § 37 SGB XI können verwendet werden, wie man möchte.

einem Anghören geben, einem Fremden.

Es ist eine Leistung in Geld anstatt einen Pflegedienst zu schicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst das Pflegegeld auch in der Spielbank verzocken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?