Kann ich bei einer Zwangsversteigerung mitbieten, wenn ich keine Sicherheit parat habe?

1 Antwort

5€ Lohnabzug pro Stempelzeitkorrektur, ist das erlaubt?

Hallo,

wir haben seit ein paar Jahren eine elektronische Zeiterfassung und immer mal so unsere Problemchen damit. Manchmal zeigt die Uhr zwar das man sich grad eingestempelt hat, überträgt das dann aber nicht in die Datenbank und so liegt eine "Fehlstempelung" vor. Oder man steckt in der Pause, trifft den Chef auf dem Flur und der quatscht einen dann direkt an in der Form "Herr/Frau XY, wie sieht´s denn mit dem Projekt XYZ aus? Da hätte ich noch... laber laber" und schon steckt man wieder voll im Arbeitsprozess und vergisst einzustempeln. Wenn man es dann später bemerkt, gab es bisher immer die Möglichkeit, dies zu melden und korrigieren zu lassen.

Seit kurzem hat unser AG eine neue Einnahmequelle für sich entdeckt: "5€ Aufwandsentschädigung pro Korrektur". Die ersten hatten dies bereits auf ihrer Abrechnung als Abzug deklariert.

Manchmal steckt man aber auch in der Pause mit Kollegen im Gespräch und vergisst wieder einzustempeln. Doof, aber menschlich. Jetzt fragen wir uns, ob eine so geartete Erhebung überhaupt rechtens ist?

Gruß WebWorker

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?