kann ich bei 45 Beitragsjahen mit 61 in Renten gehen mit Abzügen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo HuhnD, es gibt, außer der Alterrente für Schwerbehinderte, keine Altersrente mehr, die vor dem 63. Lebensjahr beginnt. Solltest Du einen Grad der Behinderung von 50 und 35 Versicherungsjahr in der Rentenversicherung haben, dann ginge die Schwerbehindertenrente, allerdings mit Abzug.

Diese Rentenart sieht keine vorzeitige Inanspruchnahme vor. Die gibt es für Geburtsjahrgänge bis 1952 mit 45 Jahren Beitragszeit und Vollendung des 63. Lebensjahres.

Nach dem neuen Gesetz, das noch nicht verabschiedet ist, könnten 63 jährige mit 45 Beitragsjahren ohne Abschläge in Rente gehen.

Für Dich gilt: Vorzeitig mit 61 Jahren in Rente kann nur derjenige, der folgende Vertrauensschutzregelung erfüllt:

Vom 01.01.1948 bis 31.12.1954 geboren (würde bei Dir zutreffen) u n d vor dem 01.01.2007 Altersteilzeit vereinbart (ob diese Voraussetzung. zutrifft geht aus Deinen Angaben nicht hervor).

Ansonsten wäre der frühst mögliche Rentenbeginn (mit Abschlägen) wirklich erst das 63. Lebensjahr.

Nur wer einen Schwerbehindertenausweis mit 50% GdB besitzt hat noch die Möglichkeit früher in Rente zu gehen.

1

Verstehe ich nicht ganz. Wenn ich dann wirklich erst mit 63 in Rente gehen kann, obwohl ich die 45 Jahre jetzt schon voll habe, warum soll ich dann noch Abschläge haben?

0
36
@HuhnD

Weil es so im SGB VI steht.

45 Jahre sind relevant für die sog.

Rente für besonders langjährig Versicherte

Um die zu bekommen (abschlagsfrei) muss man nicht nur 45 Beitragsjahre haben sondern auch noch 65 Jahre alt sein.

3
49
@HuhnD

@HuhnD; Solange noch das alte Gesetz gilt. Kommt das neue und es bleibt so wie es geplant ist, kannst Du mit 63 Jahren ohne Abschläge gehen.

1
1
@Primus

Wie hoch sind denn dann die Abschläge, wenn ich trotzdem mit 61 Jahren und 45 Beitragsjahren in Rente gehen möchte?

1
49
@HuhnD

Ohne Schwerbehindertenausweis oder vereinbarte Altersteilzeit ist nichts zu machen.

Dann musst Du so oder so bis 63 warten.

2
1
@Primus

Dann muss ich wohl bis 63 aushalten. Vielen Dank für Deine Informationen und einen schönen Abend noch.

1
49
@HuhnD

Das schaffst Du ;-)) ich wünsche ebenfalls noch einen schönen Abend.

0

Halbwaisenrente, plötzlich Steuerklasse 6??

Hallo,

ich bin Studentin und arbeite auf 450€ Basis. September und Oktober 2014 habe ich als Werkstudentin gearbeitet und mehr als 450€ verdient. Außerdem habe ich im Oktober rückwirkend eine Nachzahlung meiner Halbwaisenrente erhalten und bekomme nun auch jeden Monat noch etwa 150€ Halbwaisenrente. Bei meiner diesmonatigen Abrechnung wurde ich jedoch plötzlich in Steuerklasse 6 eingestuft, was ich mir nun nicht erklären kann? Im Internet habe ich unterschiedliche Beiträge gefunden, die mir aber nicht weiterhelfen. Mit meinem gesamten Einkommen im Jahr 2014 komme ich nicht über den Freibetrag von 8354€, nur wenn ich die Rente dazu rechne liege ich etwa 100€ darüber. Ist dies nun ein Fehler des Finanzamts? Bekomme ich die Lohnsteuer nun zurück oder wird die Halbwaisenrente in Steuerklasse 1 und mein Job in Steuerklasse 6 eingestuft??!

Vielen Dank für jegliche hilfreiche Kommentare.

...zur Frage

Altersrente ab Mai 2016....Jobcenter sagt aber Rente ab März 2016 Es geht um 2 Monate. Muss mein Mann das hinnehmen?

Mein mann wird am 22.2.2016 ----63 Jahre alt. Wir bekommen Grundsicherung ( Bedarfsgemeinschaft) ich bin Aufstocker. Er hat seine 45 Jahre voll und hat im Dezember 2015 seinen Rentenantrag gestellt. Nun bekamen wir Post vom Jobcenter das er seinen Rentenantrag ändern soll und schon im März in Rente geht. Dies hat er bis 25.2. dem Jobcenter vor zulegen. Wie können wir uns jetzt verhalten das es so nicht dazu kommt. Wir haben noch keinen Rententenbescheid bekommen, das Jobcenter wohl ja. Wenn er im März in Rente geht, wieviel Abschläge hätte er dann?

Er hat schon gesagt er verzichtet die zwei Monate auf Harz IV nur damit er im Mai ohne abzüge gehen kann. Das möchte ich aber nicht...das wären drei Monate (da ja erst am 1.6. erste Rentengeld käme) ohne Geld...geht garnicht.

LG Liesa

...zur Frage

Aus steuerlicher Sicht: Betriebsrente monatlich oder als Jahresscheiben (12 oder 5) auszahlen lassen

Ab 2014 gehen meine Frau (1.5.2014) und ich (1.8.2014) in die Altersrente. Ich gehe aus einem ATZ-Vertrag direkt in die Rente mit 62. Meine Frau ist schwerbehindert (80%). Unsere vom BFA berechneten Renten werden zu diesem Zeitpunkt Netto ca. 1.400€ und 600€ sein. Ab 2014t bekomme ich von meiner Firma noch eine Betriebsrente, die wahlweise monatlich (ca. 1.000€ Brutto) oder in 5 bzw. 12 Jahresscheiben auszahlbar ist. Was wäre in Bezug zu den gemeinsamen Einkünften als Rentner das beste für uns, um 2014 Steuern zu sparen (gemeinsame Veranlagung vorausgesetzt)? Im August 2017 erwarte ich auch noch eine Auszahlung von ca. 30.000€ für eine betriebliche Altersvorsorge von der ergo-Versicherung.

...zur Frage

Kürzung trotz Wiederheirat (gleiche Partner)?

In 1990 haben mein Mann und ich uns nach 17 Ehejahren scheiden lassen. Die Rente ist dann auch dementsprechend berechnet worden. 2006 bin ich wieder zu meinem Mann zurück und wir haben dann im September 2006 geheiratet. Mein Mann wird im Oktober 60 Jahre alt und kann vorzeitig (durch Schwerbehinderung) in Rente gehen. D.h.aber wohl, dass wir auf 250 Euro mtl.verzichten müssen. Diese 250 Euro bekomme ich erst, wenn ich 66 werde. Uns ist gesagt worden, dass wir auf Härtefall plädieren können. Vielleicht bekommen wir dann höchtens 100 Euro dazu. Im Grunde genommen ist es irgendwie paradox, dass trotz Wiederheirat (gleiche Ehepartner) die Rente gekürzt wird. Wer hat vielleicht das Gleiche erlebt?

...zur Frage

Ich habe Erwerbsminderungsrente beantragt.wie lange bekomme ich von Arbeitsamt Arbeitslosengeld?

Ich bin 1957 geboren und habe 1971 meine Lehre begonnen.und er-volkreich abgeschlossen. 2016 hatte ich ein Arbeitsunfall ( Kniescheibe gebrochen). Nach mein Krankengeld und Verletztengeld bekomme ich nun Arbeitslosengeld. Obwohl ich schon vor ein Jahr Erwerbsminderungsrente beantragt habe und noch in Arbeitsverhältnis stehe, muss ich Bewerbungen schreiben. Laut mein Arzt und der BG kann und darf ich mein Beruf nicht mehr ausüben, aber laut BG stehe ich für den Allgemeinen Arbeitsmarkt zur -Verfügung. Ich bin 61 Jahre und habe 46 Jahre eingezahlt und bekomme mit meiner Behinderung kein Arbeit. Ich bekomme nur noch bis September 2019 Arbeitslosengeld, und dann fehlen mir noch 7 Monate bis ich 63 Jahre werde. Mit 63 und 10 Monate könnte ich sogar in Rente Gehen ohne Abzüge, was mir aber durch mein Unfall verwehrt wird.

...zur Frage

Mit 14 in die Lehre, 49 Jahre gearbeitet und dann mit 63 in Rente und 7,2 % Abzug!

Mit 14 in die Lehre, 49 Jahre gearbeitet und dann mit 63 in Rente und 7,2 % Abzug!

Das ist nicht korrekt, weil vor dem Gesetz alle gleich behandelt werden müssen. Jetzt kann man mit 63 in Rente gehen, jedoch* ohne* Abschlag, wenn man 45 Beitragsjahre nachweist. Ich empfinde es als Schlag ins Gesicht, für Leute mit dieser Lebensleistung und es gibt bestimmt noch einige die auch 50 Jahre auf dem Buckel haben und dafür auch noch mit Abzug bestraft werden. Es beschäftigt mich schon lange, hatte aber nie den Mut das anzuprangern. Es können nicht viele sein die das nachweisen können und dem zu Folge suche ich Mitstreiter die auch versuchen wollen den Abschlag rückgängig werden zu lassen, eventuell mit einer Sammelklage, wenn Aussicht auf Erfog vom Anwalt bestätigt wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?