Kann ich aus gesundheitlichen Gründen die Unterschrift der Eingliederungsvereinbarung auf der ARGE verweigern?

3 Antworten

Dazu eine Frage, sind die Gesundheitlichen Einschränkungen der ARGE nicht bekannt? Die Probleme müßten doch bei der Vereinbarung berücksichtigt worden sein.

Ich denke, Du mußt die Eingliederungsvereinbarung schon unterschreiben, sonst werden sie Dir eine per Verwaltungsakt zukommen lassen. Aber wenn Du krankgeschrieben bist, kannst Du bestimmte Pflichten eben nicht erfüllen. Du solltest auch unbedingt mit Deinem Berater offen über Deine gesundheitlichen Probleme sprechen, er wird dann prüfen, ob Du überhaupt erwerbsfähig bist und evtl. den ärztlichen Dienst einschalten, um dies abzuklären. Du kannst nur ArbeitslosengeldII bekommen, wenn Du grundsätzlich erwerbsfähig bist.

Soweit ich weiß, geht das nicht, Du solltest schon eine Eingliederungsvereinbarung mit dem Arbeitsvermittler abschließen, sonst wird er Dir eine per Verwaltungsakt "aufdrücken". Rede doch offen mit Deinem Vermittler, sag, daß Du meinst, evtl. nicht mehr arbeitsfähig zu sein. Dann wird er normal erst einen ärztlichen Dienst einschalten, um dies abzuklären, was ja auch in Deinem Sinn wäre. Alternativ könntest Du noch einen Rentenantrag stellen, solltest aber dann Deinem Berater Bescheid geben, das Jobcenter wartet in so einem Fall meist ab, bis über das Rentenverfahren entschieden wird.

Muss jeder Arbeitslose eine Eingliederungsvereinbarung mit der ARGE treffen?

Ich habe mal von einem Gerichtsurteil gelesen, das gesagt hat, dass Leute die keine Eingliederungsvereinbarung getroffen haben, auch bei Verweigerung von Maßnahmen keine Kürzungen der Leistungen zu erwarten haben. Aber ich finde es nicht mehr. Aber vom rationalen wäre es doch doof von der ARGE wenn jemand das nicht Unterschreiben müsste, oder??

...zur Frage

Bauliche Maßnahmen ohne meine Unterschrift?

Mein Bruder und ich sind je zur hälfte im Grundbuch eingetragen. Nun will er ein Haus aufstocken, Bauantrag ist schon genehmigt dieser  läuft aber nur auf seinen Namen. (PS. ich möchte keine Aufstockung)  Ich bin aber der Meinung ohne meine Unterschrift darf er nichts verändern!!! Ansonsten würde es ja nichts nutzen, dass ich im Grundbuch eingetragen bin, wenn er immer machen kann was er will... kann mir da jemand Auskunft geben? Vielen Dank.. 

...zur Frage

Was steht in einer Eingliederungsvereinbarung von der ARGE-Unterschrift Pflicht?

Vielleicht weiß jemand, was in einer Eingliederungsvereinbarung vom Jobcenter steht, und wozu nützt sie-muß man das unterschreiben?

...zur Frage

Darf die Arge Leistung einfach stoppen, ohne Einen darüber zu informieren?

Ich habe im Okt. mit einer Umschulung begonnen.Einen Bildungsgutschein habe Ich von der Arge bekommen und musste eine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben.Jetzt habe Ich aus privaten Gründen die Umschulung abgebroche.Es ist mir schon klar, das ich jetzt die Konsiquenz zu erwarten habe und 10% der gesamten Kosten der Umschulung übernehmen muss.Dies ist die eine Sache. Nur jetzt hat mir die Arge für Jan.keine Leistung gezahlt.Ohne Benachrichtigung,kein Brief oder per Telefon.Meine Frage ist, darf der Jobvermittler die Leistung einfach so stoppen?Sind das nicht zwei verschiedene paar Schuhe? Lieben Gruß

...zur Frage

agentur möchte bei mir, ü 60 einen eignungstest machen ich möchte verweigern, was f konsequenzen?

Hallo zusammen, fall die Arge auf die idee kommen sollte, bei mir Ü60+ durchführen zu wollen, möchte ich verweigern,muss ich doch nicht zwangsläufig hin oder?drohen mir Konsequenzen?LG

...zur Frage

Kann die gesetzliche Krankenversicherung Mitgliedschaft verweigern?

Müssen gesetzlichen Krankenkassen jeden nehmen der Mitglied werden möchte? Könnten die auch Mitglieder aus diversen Gründen verweigern? Um welche Gründe würde es sich hierbei handeln?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?