kann ich auf ein fremdes Girokonto bar Geld einzahlen?

2 Antworten

Du kannst Einzahlen. Wie Obleix schon richtig sagt gibt es die Geldwäschegrenze:

http://www.wirtschaftslexikon24.net/d/geldwaesche/geldwaesche.htm

sich als Kontoinhaber auszugeben um die Gebühren u sparen klappt nciht, weil die Bank dann entweder die Karte sehen will, oder den Ausweis (die wollen ja die Gebühren).

Ob auf dem jweiligen Einzahlungesformular "@kalama" nun der Name vermerkt werden muss, oder nciht ist relativ egal. wenn ich nciht gerade Donald Duck eintrage (Verdacht, meldepflichtig), wird bei unter 15.000,- im Normalfall die Identität nciht geprüft.

Einzahlungen sind jeder zeit möglich, auch ohne Angabe des Namen. Man darf sich nur nicht von den Bankangestellten einschüchtern lassen, die natürlich ´den Namen haben wollen. Ist aber auch ohne rechtens.

Die IngDiBa meint, ich soll evtl. auch mit dem Girokonto zu ihnen wechseln, ich bin aber schon 35 Jahre bei der Sparkasse, würdet Ihr noch wechseln?

Guten Abend, die IngDiBa meinte (anläßlich des Gesprächs Baudarlehen), ich soll mir doch überlegen, ob ich nicht auch mit dem Girokonto zu ihnen wechsle. Aber ich bin schon ewig (so 35 Jahre) bei der Sparkasse. Ich kenn die Kontonummer in- und auswendig, es wäre echt komisch für mich das Girokonto zu wechseln. Auf der anderen Seite zahl ich bei der Sparkasse fast 5 Euro Kontoführungsgebühr jeden Monat, bei der IngDiBa wäre es wohl kostenfei und sie verlangen auch viel weniger für den Dispo. Aber sie unterhalten keine Filialen und wie das dann mit den Kontoauszügen und den Geld-Abhebungen läuft, ist mir noch nicht ganz klar. Von Online-Banking halte ich nicht so viel. Was würdet Ihr mir raten? Wechseln oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?