Kann ich als Werkstudent privat krankenversichert bleiben?

3 Antworten

ja, kann sie. Würde sie über 20h pro Woche arbeiten, dann wäre es was anderes, denn dann verliert sie den Studentenstatus. Und dann muss sie sich selbst versichern.

Hallo, sie muss weiter privat versichert bleiben !

Ihre Tochter hat sich ja offensichtlich als Studentin / Beamtenkind von der Versicherungspflicht (in der GKV) befreien lassen. Diese Befreiung gilt so lange wie der Status Student aufrecht erhalten wird. Die 450,- Euro spielen krankenversicherungstechnisch nur für die Familienversicherung in der GKV eine Rolle.

VG,

wichtiger Zusatz !! Ihre Tochter ist nur solange beihilfetechnisch eine berücksichtigungsfähige Angehörige wie sie bei Ihrem Mann im Familienzuschlag berücksichtigungsfähig ist. Ist das nicht mehr gegeben (weil sie z.B. zu alt ist, d.h. über 25), dann entfällt der Anspruch auf Beihilfe. Sie sollten also mal mit der Besoldungsstelle Ihres Mannes das klären und dann nochmal ggf. mit der Beihilfestelle sprechen.

Ist ihre Tochter dann keine berücksichtigungsfähige Angehörige i.S.d. Beihilfe mehr, dann könnte sie sich nicht mehr "über den Vater" versichern sondern müsste in einen studentischen Volltarif wechseln.

0

Solange Deine Tochter die 20 Std. - Grenze nicht überschreitet und unter 25 Jahre ist, sollte die private Familienversicherung kein Problem sein.

Weiter Auskünfte findest Du hier:

http://www.lohn-info.de/studenten.html

Wo muss das Kind versichert werden nach einer Trennung versichert werden?

Nach der Trennung wird unser Kind den 1. Wohnsitz bei der Mutter haben, wir teilen uns aber die Erziehung 50.50 und bei mir hat das Kind dann den 2. Wohnsitz. Meine Frau ist als Selbständige in der PKV versichert, ich bin als Angestellter im ÖD in der GKV, verdiene aber mehr als meine Frau. Die Frage ist nun, muss das Kinder bei der Mutter privat versichert werden (was eine hohe finanzielle zusätzliche Belastung wäre), oder kann das Kinder weiterhin über meine GKV "familienversichert" bleiben

...zur Frage

Als Werksstudent privat über Eltern versichert sein?

Hallo,

Ich habe mich mittlerweile ausgiebig mit diesem Thema beschäftigt, kann mir aber leider noch immer nicht sicher sein, hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen. Also zu den Fakten:

Ich bin Vollzeitstudent unter 25 Jahren, gehe momentan keiner Arbeit nach und bin zur Zeit über meinen Vater privat mitversichert, zahle also selbst nichts.

Ich strebe eine Arbeit an, die mir weniger als 850€/Monat einbringt und welche ich weniger als 20h/Woche ausüben werde. Meines Erachtens wäre ich dementsprechend Werksstudent/studentischer Mitarbeiter.

Weiterhin erhalte ich monatlich 625€ netto aus Kapitalerträgen (Zinsen), sprich jährlich 7500€.

Könnt ihr mir nun sagen, ob ich auch nach Arbeitsbeginn weiterhin berechtigt bin, über meinen Vater privat versichert zu bleiben und welche monatlichen Kosten mich dann erwarten? Gibt es sonstige Regulierungen, die ich möglicherweise beachten sollte?

Vielen Dank

...zur Frage

Gesetzlich Versichert - privat behandelt

Können GKV-Versicherte sich privat behandeln lassen und sich die Kosten anteilig erstatten lassen? Oder bleiben sie in vollem Umfang auf den Kosten sitzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?