kann ich als Mann auch ein Antrag auf neu Berechnung stellen und wenn ja wie???

2 Antworten

Hallo Andreasjrek,

dein monatliches Nettoeinkommen beträgt also 1.100 € ? Davon musst du für deine Tochter 225,- Euro Unterhalt zahlen, ist das richtig ?

Zieht man diese 225,- Euro von den 1.100 ,- Einkommen ab, so würde dein Selbstbehalt von 1.000 € unterschritten.

Du bist m.M. nach nur bedingt leistungsfähig( Mangelfall). Hier bildet der Selbstbehalt die Grenze der Leistungsfähigkeit und nur bis zu diesem Betrag muss auch tatsächlich Unterhalt gezahlt werden. Lass dich anwaltlich beraten.

Denke aber daran, was du künftig monatl. mehr an Geld haben könntest wird deiner Tochter gekürzt ! Aber Leben musst du schließlich auch ! K.

So wie ich das sehe, ist der Unterhalt, den Du an Dein Kind zahlst,schon Deinem geringen Verdienst angepasst.

Allerdings schreibst Du nicht, ob es sich bei den 1100 € um das Brutto - oder Nettogehalt handelt.

Für ein Kind bis zu 5 Jahren und einem Bruttogehalt von 1500 € läge die Unterhaltssumme bei 317 €.

Ich habe Dir mal eine Tabelle herausgesucht, die Dir Aufschluss darüber geben kann, wie es in Deinem Fall aussieht:

http://www.t-online.de/eltern/erziehung/alleinerziehend/id_61204798/duesseldorfer-tabelle-2013-so-wird-der-unterhalt-berechnet.html

Duales Studium + Kleinunternehmerregelung - Wieviel Geld darf ich nebenher als dualer Student verdienen?

Hallo,

Ab Oktober beginne ich ein Duales Studium. Die letzen drei Jahre war ich als Kleinunternehmer (Mediendesign) gemeldet und würde dies gerne beibehalten. Es wäre mir möglich neben meinem regulären Studiumsgehalt noch einen Betrag von ca 500€-Monatlich dazu zu verdienen. Insgesamt käme ich also ca auf einen Betrag von 1200€.

Ich erhalte kein Bafög und auch sonst keine Bezüge.

Ggf. kämen auch sonstige Aufträge in Frage während der Studienzeit die mir eine gute Verdienstmöglichkeit wären. Ca. 2500€ für ein Musikvideo etc.

Mit was müsste ich rechnen und was soll ich eurer Meinung nach tun. Wo sind die Risiken und wo die Chancen?

Tatsächlich möchte ich es vermeiden monatlich nur von 140€ zu leben, die mir nach der Zahlung der Miete noch übrig blieben. Ich möchte auch nicht Nachts in einer Tankstelle stehen müssen, das würde meinen Noten und meiner Arbeit nicht gut tun.

Den zuzüglichen Verdienst würde ich natürlich mit meinerm AG abklären.

Ich danke im Vorraus.

Grüße, Frank

...zur Frage

Autokredit ohne Bonitätprufung für EU Bürger.

Hallo liebe finanzexperten ich habe folgendes Problem. Ich bin italienischer Staatsbürger aber hier geboren und den normal bildungssemminar durch gegangen also Schule, Ausbildung, Arbeit etc. Ich bin 27 Jahre habe 2 Kids und wahr gesamt ca 4 monate arbeitsuchend als eine berufliche Umstellung auf mich zustosste wahr ich bereit mein geliebtes Stuttgart zu verlassen und nach Bodensee zu ziehen ein neu Anfang so zusagen leider hat alles finanzielle nicht nach Plan geklappt und wahr schneller in der Schufa als negativ eingetragen versandhauser renovierungskredite usw.. so im jetzigen stand ist alles seid 2 Monate bezahlt aber für die nächsten 3 j immer noch den Eintrag um auf den Punkt zu kommen ich brauch ein Auto um zur Arbeit zu kommen etc bar Geld hab ich keins uns Schufa freie Kredite gibt nur für deutschestaatburger sauerei Steuer nehmen die aber vom Ausländer egal das ist Politik. Weiß jemand was ich sonst noch machen könnte ich bin echt verzweifelt bitte um Rat.

...zur Frage

Titulierung beim Jugendamt: Auf welcher Grundlage erfolgt die Berechnung?

Ich würde gerne wissen,auf welcher Grundlage das Jugendamt e Titulierung f KindesUnterhalt erstellt?Zur Info:Mein Partner zahlt für 2Kinder a 1.Ehe Unterhalt.Für d Sohn(11J.)an die Unterhaltsvorschusskasse+für d Tochter(12J.)an die Kindsmutter.(Tochter war bis z Erreichen d 12. Lebensjahres auch i d UVK. Im nächsten Jahr fällt auch d Sohn raus).Wir beziehen ergänzendes Hartz 4,da ich in Elternzeit bin(Sohn 11 Monate).Die ARGE akzeptiert in unserer Bedarfsrechnung lediglich d Unterhalt d Sohnes+nicht d Tochter,da wir hier nur"freiwillig"bezahlen.Laut Gesetz ist mein Partner aber auf Grund d Minderjährigenunterhaltes dazu verpflichtet,daher haben wir uns mit d Kindsmutter über eine Summe x geeinigt.Das wird uns bei d ARGE aber nun z Verhängnis,da diese nur e Titulierung des JA akzeptieren.Nun würde ich gerne wissen,wenn ich zum JA gehe+eine solche Titulierung(auch rückwirkend?!)beantrage,würden die dann die Summe,auf die wir uns privat geeinigt haben,titulieren oder würde die Summe neu berechnet?Eine weitere Frage:Wegen oben genannter Situation hat uns die ARGE zuviel gezahlt=Schulden.Wir bek.für 3 Personen 45€.Viel zu wenig zum Leben,daher muß ich wieder arbeiten(mit Baby!).Warum kann v d Kindsmutter nicht verlangt werden,daß sie arbeiten geht,um selbst keine Leistungen v d ARGE i Anspruch nehmen zu müssen(da uns"ihre"ARGE zusätzlich zur Zahlung d Lebensunterhaltes auffordert)?

...zur Frage

Darf die Arge eine Überzahlung komplett einbehalten?

Hallo ich habe folgendes problem. Die Arge hat uns im Monat 06 eine Überzahlung von 841euro überwiesen. Nun da mein Mann zu der Zeit Arbeit hatte haben wir das auch nicht sofort gemerkt nun ist er aber wieder arbeitslos geworden und wir mussten einen neuen Antrag bei der Arge stellen das wir auch gemacht haben. Zum bearbeiten haben sie schon fast einen Monat gebraucht und wollten immer wieder was neues oder immer war was falsch haben auch immer alles rechtzeitig rein gegeben. Nun heute haben sie es endlich geschafft uns Geld zu überweisen und haben aber die ganze Überzahlung einbehalten und uns nur 290euro zum Leben gegeben kann demnach keine Miete ect. zahlen. Nach einen Gespräch mit der Arge warum wir keine Ratenzahlung machen dürfen wurd uns nur gesagt sie haben das so entschieden und das wollen sie nicht darauf hin haben wir gefragt wie man seine Miete und alles zahlen soll worauf die nette Dame meinte das wäre ihr egal. Bitte dringend um Hilfe.

...zur Frage

Muss ich Spekulationssteuer zahlen, nachdem ich die Tochter meiner Tante bei mir unentgeltlich angemeldet habe?

Hallo ich habe ein Einfamilienhaus im April 2013 gekauft, welches ich bis Dezember 2014 vermietet habe. Ich bin dann mit meinem Zwillingsbruder der Miteigentümer ist (Ich bin Eigentümer, meine Frau, Mein Zwillingsbruder und seine Frau = Erungenschaftsgemeinschaft) in das Einfamilienhaus im Dezember 2014 eingezogen. Im Januar 2017 habe ich die Tochter von meiner Tante und ihre Tochter bei mir angemeldet. Sie sind aus Italien gekommen und wollen jetzt hier in Deutschland ein neues Leben anfangen, wir haben Sie bei der Stadt angemeldet, damit Sie eine Arbeit finden können. Wie sieht es jetzt mit der Spekulationssteuer aus? Wir haben jetzt vor dass Haus zu verkaufen und haben es auch die 2 vorangegangenen Jahre selbst genutzt, aber wie ist die Lage jetzt mit der Tochter und Tochters Tochter von meiner Tante die unentgeltlich bei mir wohnen? Soll ich Sie so schnell wie möglich abmelden oder muss ich jetzt Spekulationssteuer beim Verkauf von Haus zahlen? Und wie schaut es aus mit dem Eigentümern aus? Müssen die Steuern zahlen, da sie zu Zeit in diesem Haus wohnen? Ich bitte um einen Tipp Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?