Kann ich als Eigentümer einer Haushälfte eine Teilungsversteigerung einleiten?

1 Antwort

Der Sachverhalt ist da in einem Punkt unpräzise:

Was genau ist das denn nun?

Alternative 1: Eine aus 2 Parteien bestehende Eigentümergemeinschaft? Dann kannst Du Teilungsversteigerung beantragen.

Alternative 2: Ein Doppelhaus bestehend aus 2 rechtlich separaten Hälften (also 2 Grundbuchblätter, je eins für jeden der Eigentümer)? Dann hast Du die zu 1 genannte Möglichkeit NICHT.

Alternative 3: Eine WEG, bestehend aus 2 Parteien? Dann: Wie Alt.2.

Im Grundstückkaufvertrag ist unter § 1 Vertragsgegenstand ist angegeben das "im Grundbuch von  X sind als Miteigentümer bzgl des dort verzeichneten Grundbesitzes... Herr Y zu einem 1/2 Anteil eingetragen".

Kann man daraus erkennen  das es sich um eine bestehende Eigentümergemeinschaft handelt ?

Vielen Dank im vorraus !   

0
@popi67

Das ist dann Alternative 1.

Allerdings ist das mit der Teilungsversteigerung so eine Sache: Man muß erst mal Geld vorschiessen und weiß nicht, was dann am Schluß rauskommt. Ich würde erst mal damit drohen um einen freihändigen Verkauf zu erzwingen.

1
@popi67

Das bedeutet das nicht die eine Haushälfte erworben wurde, sondern die Hälfte von der gesamten Immobilie. Also Eigentümergemeinschaft mit dem Verstorbenen.

0

Welches Angebot für Immobilie im Schuldenbereinigungsverfahren ist angemessen?

Ich möchte eine Immobilie erwerben, die privat nicht veräußerbar war, da die Beleihung im Verhältnis zum Wert der Immobilie extrem überschritten war.

Nun stehen die Eigentümer vor der Insolvenz, der Schuldenberater hat einen Schuldenbereinigungsplan erfasst bzw ist dabei und fragt mich nun, wie hoch mein Angebot denn wäre.

Es gibt kein Gutachten.

Im Prinzip ist die Immolie aber abrissreif. Richtigen Wert wird da wohl kein Gutachten erkennen.

Das Grundstück hat einen Wert von 75 tsd Euro.

Beliehen ist die Immobilie aber mit sage und schreibe 280 tsd Euro.

Das ist so fern ab vom Wert, das man es gar nicht glauben kann.

Der Kaufpreis den die bei Kauf Leute zahlten war 130 tsd Euro. Alle weiteren Kredite haben die sich später geholt. Wobei das Objekt damalsch schon 2 Jahre im Verkauf befand, und der damalige Eigentümer, den ich kenne, schon dachte, es findet sich nie ein Käufer.

Die Summen hier sind natürlich fiktiv, stehen aber im Verhältnis.

Welches Angebot soll ich der Bank machen? Ich dachte an 100 tsd, frag mich aber, ob das viel zu weit weg ist ....

...zur Frage

Darf ich einem Mieter kündigen wenn er auch Miteigentümer ist?

Hallo Zusammen

Darf ich meinem Mieter wegen Mietrückständen kündigen wenn er durch eine Erbengemeinschaft Miteigentümer ist?

Die Schulden ( Kredite für das Haus ) bezahle ich allein, er zahlt keinen Cent. Miete undNebenkosten ( trotz Mietvertrag) bezahlt er seit Monaten nicht mehr so das sich eine 4 stellige Summe angesammelt hat was sich auch nicht ändern wird. An Hausordnung hält er sich auch nicht.

Für schnelle Hilfe wäre ich dankbar

...zur Frage

Grundbuch

Hallo Bin Miteigentümer eines Zweifamilienhauses mein Bruder hat jetzt die Teilungsversteigerung beantragt. Meine Mutter hat lebenslanges Wohnrecht mein Bruder hat es jetzt lösen lassen ohne meine Zustimmung Mutter hatte aber Zugestimmt . Ist die Lösung ohne meine Zustimmung überhaut machbar.Oder hat hier das Grundbuchamt einen großen Fehler gemacht, denn mit Wohnrecht hat das Haus ja weniger Wert .Ich möchte das Haus ersteigern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?