Kann Hartz IV Empfänger -trotz Privat Insolvenz- f.Erbstreit RECHTSCHUTZVERSICH.abschliessen ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich, Du bist ja wegen Deiner Situation nicht geschäftsunfähig.

Was Du bezahlen kannst, kannst Du auch machen udn wenn Du Deinen Zuverdienst statt in mehr Lebensqualität in eine Rechtschutzversicherung investierst, dann ist es kein Problem.

Zuverdienst beim Jobcenter melden (auch wenn es weniger als die 100,- sein sollten, die frei sind, damit nicht einer auf die Idee kommt die Stelle wäre nicht gemeldet.

Lasse Dich aber wegen der Rechtschutzversicherung beraten, damit auch das abgedeckt ist, was Du willst udn nciht für Sache bezahlst, die Du nciht willst.

Natuerlich kannst du mit deinem Geld machen, was du willst, das geht niemanden etwas an.

Aber beachte, dass in den meisten Rechtsschutzversicherungen Erbstreitigkeiten ausgenommen sind. RSchV fuer dich also so sinnvoll wie Versicherung fuer Betonpfeiler zwei Meter unter Wasser gegen Feuer.

Allerdings erstatten weder ARGEII noch GS die Beiträge, da die VS weder notwendig noch sinnvoll ist.

du kannst eine Rechtschutz abschließen, aber die wird voraussichtlich nicht für den von dir geschilderten Fall haften, weil es sich nicht um einen Fall handeln wird, der nach Vertragsschluss bekannt wurde. Da sind die Versicherungen - zu Recht - sehr knauserig. Sprich am besten mit einem Spezialisten.

Was möchtest Du wissen?