Kann Fahrtzeit zur Arbeit auch als Arbeitszeit angerechnet werden?

2 Antworten

Bei wechselnden Projekten und Arbeitsorten gilt quasi das gelcihe wie bei einer Dienstreise. Alle Fahrten auf die sich der Arbeitnehmer nicht langfristig wohnungstechnisch einstellen kann werden vom Arbeitgeber entsprechend vergütet.

39

Irrtum es ist bei angestellen Ing. oft so das die AG - Reisezeit nicht als Arbeitszeit rechnen. Das heißt die Mitarbeiter reisen 2 Std. und mehr an und müssen dann noch 8 Std. mind. arbeiten. Leider ist das oft so - das gesagt wird - mach es oder geh. Und jetzt bitte nicht mit dem Thema kommen - Ing. sind Mangelware - das stimmt nicht - was Mangelware ist sind Ing. die Berufserfahrung haben und bereit sind für wenig Geld zu arbeiten!

1

Fahrten zur Betriebsstätte Deines Arbeitgebers sind "Fahrten zur Arbeit". Die Zeit dafür spielt keine Rolle und wird nicht angerechnet.

Fährst Du aus Effizienzgründen nicht zuerst zum Arbeitgeber ("in die Firma") und von dort per Dienstreise zum Kunden, sondern direkt dort hin, zählt die Dienstreise bereits ab Deiner Haustür und endet dort auch. Daher wird die Fahrt zum Kunden als Reisezeit betrachtet. Ob nun die Reisezeit als Arbeitszeit angerechnet wird, mußt Du geltenden Betriebsvereinbarungen und Deinem Arbeitsvertrag entnehmen. Es gibt dafür keine gesetzliche Regelung.

Ich kenne Arbeitgeber, die Reisezeiten vollständig als Arbeitszeit anrechnen, andere, die dies nur hälftig tun, manche Verträge sehen Reisezeiten als durch das Gehalt bereits abgegolten an. Dito für die Reiseaufwände, z.B. gefahrene Kilometer. Die können mit 0,30 EUR je km vergütet werden oder mit mehr oder mit weniger oder gar nicht.

Findet jedoch eine Vergütung durch den Arbeitgeber nicht statt, so kannst Du entsprechende Reisezeiten bei der Berechnung von Verpflegungsmehrkostenpauschalen und gefahrene km als Dienstreisekilometer zumindest steuerlich absetzen.

Mit Dispo am Limit?

Ich habe mein Studium abgeschlossen und arbeite jetzt den ersten Monat bei meiner ersten richtigen Arbeitsstelle. Da ich nie Bafög o.Ä. genommen habe, war es finanziell immer sehr knapp. Ich habe einen Dispo von 500€. Da ich diesen Monat sehr viele Ausgaben hatte, vor allem was das Auto betrifft (muss jeden Tag bisschen mehr als 100km zur Arbeit fahren, Auto musste repariert werden, mir wurde fälschlicherweise was zu viel abgebucht usw.), bin ich nun echt am Limit des Dispos.

War Donnerstag bei meiner Sparkassenfiliale, um das Limit des Dispos zu erhöhen. Die Sachbearbeiterin war aber natürlich im Urlaub und ist erst morgen wieder da (Habe einen Termin vereinbart um 17 Uhr). Was mir am Schalter aber gesagt wurde ist, dass wenn der Dispo überzogen wurde, die Zahlung zurückgewiesen wird und man 5€ Strafe zahlen muss.

Jetzt habe ich halt ein wenig Panik. Nicht unbedingt wegen dem Geld, ich bekomme Ende der Woche noch 350€ bspw. die mir zu Unrecht abgebucht wurden, längere Geschichte, und irgenwann auch noch mein erstes Gehalt, was die übrigen sagen wir mal dann 200€ ausgleichen. Das ist also nicht das Hauptproblem.

Das Problem ist eher die Zeit. Wenn ich Montagabend die Erhöhung des Dispos bekomme, dann dauert das aber doch auch wieder 2-3 Tage, bis das freigeschaltet ist.

Also meine Frage, was ist die beste Möglichkeit jetzt zu agieren, bzw. was könnte mir im schlimmsten Fall passieren? Wird meine EC-Karte abgelehnt, wenn ich irgendwo bezahlen will? Und wenn die Zahlung durchgeht, mein Dispo überschritten ist und die Zahlung blockiert wird, was kommt dann auf mich zu?

Habe halt total Angst wegen langfristigen Folgen, Stichwort Schufa und was weiß ich. Ist halt echt eine dumme Situation.

...zur Frage

Unterschied für die Rente ob in der DDR oder der BRD gearbeitet wurde?

Aus reinem Interesse, macht es einen Unterschied für die heutige Rentenansprüche, ob man immer in der BRD oder zuerst in der DDR und dann nach der Wiedervereinigung in der BRD gearbeitet hat? Zählt in beiden Fällen einfach die Anzahl der Jahre oder muss man da eine gewisse Formel ansetzten?

...zur Frage

Müssen alle Arbeitsverträge einer Firma in etwa gleich aussehen?

Anders gefragt, kann eine Firma unterschiedliche Arbeitsverträge für gleiche Arbeit ausgeben? Mir kam zu Ohren, daß bei manchen die Bezahlung nach Stunden erfolgt, gem. Vertrag also auch Überstunden gleich bezahlt werden, bei mir zB steht aber ein festes Gehalt drin und nix zu Überstundenbezahlung. Ist das so erlaubt?

...zur Frage

Muß mir der Arbeitgeber Arztbesuch zahlen, wenn dieser nur während Arbeitszeit möglich war?

Ich werde demnächt operiert u. die Voruntersuchung mußte zwingend vormittags erfolgen- da arbeite ich für gewöhnlich. Ich habe also die Bestätigung vom Doc mitgebracht, das Lohnbüro teilte mir aber mit, daß ich für die Zeit des Arztbesuches keinen Lohn bekomme. Ist das so? Ich konnte eben keinen Termin außerhalb der Arbeitszeit bekommen.

...zur Frage

Arbeitszeitregelung

Ich arbeite in einer Bäckerei als Verkäuferin. In meinem Vertrag steht unter Arbeitszeit: Die Arbeitszeit richtet sich nach den betrieblichen Regelungen, sie beträgt 20 Wochenstunden. Nun ist es aber so, dass wir beliebig eingeteilt werden, d.h. ich komme manchmal nur auf 16 Stunden also nicht auf die volle Stundenzahl. Wir werden pro Std bezahlt und ich komme somit oft nicht an meine wöchentliche bzw. monatliche Arbeitszeit heran. Muß mein Arbeitgeber mich nicht eigenlich für meine eingestellten 20 Std auch beschäftigen? Kann er mir einfach die Arbeitszeit kürzen? Dazu kommt, dass wir 60 Min vor der eigentlichen Öffnungzeit anfangen müssen zu arbeiten damit wir die Brötchen fertig gebacken haben wenn wir aufschließen. Wir werden aber erst ab Öffnungszeit bezahlt. Ist sowas überhaupt zulässig?

...zur Frage

Wie lasse ich mir Arbeitszeit im Ausland für meinen Rentenanspruch anrechnen?

Wie kann ich mir Arbeitszeit im EU Ausland für meinen Rentenanspruch in Deutschland anrechnen lassen? Hier geht es doch nicht nur um die Einzahlungen sondern auch um die gearbeitete Zeit. Vielen Dank für euren Rat!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?