Kann es passieren, dass mehr gepfändet wird als der eigentliche Pfändungsbetrag?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich hoffe, Ihr könnt meine Frage beantworten.

Ich versuche es mal: Durch die Pfändung wird das Konto zunächst gesperrt. Dem Drittschuldner, also der Bank, wird verboten, an den Schuldner oder im Auftrage des Schuldners Zahlungen zu leisten. Der zweite Schritt ist dann die Abrechnung. Dann wird ganz konkret die Forderung nebst Zinsen und Kosten errechnet. Dieser Betrag wird dem Gläubiger überwiesen und damit hat sich dann die Zwangsvollstreckung erledigt.

Mein Konto ist aber nicht gesperrt.

Also behalte ich auf meinem Konto dann die 700 Euro?

Mal ein übertriebenes Beispiel:

Ich habe einen offenen Schuldenbetrag von 1300 Euro. Ich bekomme auf meinem Konto 1 Million Euro überwiesen. Bekommt mein Schuldner die ganze Million oder werden davon die 1300 Euro abgezogen?

0

Also Pfändungskonto zum 9. ich mag nicht mehr!

Du hast wohl die Ermahnung vom Support nicht gelesen.

Hier findest Du sie:

http://www.finanzfrage.net/frage/was-passiert-bei-pfaendung-auf-p-konto-mit-dem-geld-was-ueber-die-1045-hinausgeht

Kannst du lesen? =(

Es geht hier nicht um das Pfändungsschutzkonto, habe es auch nie erwähnt.....

Es geht lediglich darum, ob dem Gläubiger mehr als 1300 Euro gezahlt wird. Möchte doch nur wissen, ob ich meine 700 Euro behalten kann oder ob der Gläubiger diese auch bekommt.

Ja sry, aber mir ist das sehr wichtig. Ich will den Mist mit dem Gläubiger abschließen und anschließend auch noch mein restliches Geld gerne behalten....

0

Was möchtest Du wissen?