Kann eine Zwangsräumung verhindert werden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wieso Mietschulden? Arge zahlt doch die Miete..!

Wie viele Monate bist denn im Rückstand und seit wann?

Welche Maßnahmen hat der Vermieter bisher eingeleitet`?

Für eine Zwangsräumung, muss der Vermieter einen Räumungstitel erwirken. Der Gläubiger also hier der Vermieter muss die Kosten vorstrecken und das kann schon mal teuer werden.

Info:

Mietrückstand

Der Vermieter hat nach § 554 Abs.1 Nr.1 BGB das Recht fristlos zu kündigen, wenn der Mieter in Verzug der Zahlung des Mietzinses oder eines nicht unerheblichen Teils der Miete an zwei aufeinanderfolgenden Monaten ist.

Ein weiterer Kündigungsgrund nach §554 Abs.1 Nr.2 liegt vor, wenn der Mieter in einem Zeitraum von mehr als zwei Mietzahlungsterminen mit der Zahlung in Höhe von mehr als zwei Monatsmieten im Rückstand ist.

Der Vermieter ist nicht verpflichtet den Mieter vor der Kündigung abzumahnen.

Gemäß § 554 Abs.1 Satz2 kann eine Kündigung wegen Zahlungsverzugs verhindert werden, wenn der Mieter die rückständige Miete vor Ausspruch der fristlosen Kündigung zahlt. Hat der Vermieter schon gekündigt, wird die Kündigung durch die Zahlung unwirksam.

guck mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Zwangsr%C3%A4umung

Am besten mit dem Vermieter ein offenes Gespräch führen (falls möglich) und eine vernünftige Regelung für beide erwirken. Sicherlich angenehmer als Räumung und evtl. sogar eine Obdachlosenunterkunft, falls keine neue Bleibe gefunden wird....

viel Erfolg...wombard

Was möchtest Du wissen?