Kann eine Rentenerhöhung abgelehnt werden, damit die Kranken-Familienversicherung (Grenzbetrag 425 € Rente) möglich bleibt?

2 Antworten

Hallo,

so wie mir bekannt ist, Nein ! Es sei denn, du kannst einen Berechnungsfehler nachweisen. 

Hallo,

nein, eine Rentenerhöhung kann nicht abgelehnt werden.

Wenn eine Familienversicherung bei einer gesetzlichen Krankenkasse besteht und die Vorversicherungszeiten füre die Krankenversicherung der Rentner (KVdR) nicht erfüllt sind, kann vielleicht eine dieser Infos hilfreich sein:

- wenn in der Rente Ansprüche aufgrund von Kindererziehungszeiten enthalten sind, werden diese nicht beim Vergleich mit 425 Euro berücksichtigt (§ 10 SGB V)

- wenn die Grenze von 425 Euro nur sehr knapp üvbberschritten wird, kann durch die Aufnahme eines sehr kleinen Minijobs gelöst werden: dann gilt für die Summe aus Minijob und Bruttorente eine Grenze von zusammen 450 Euro.

Gruß

RHW 

Was möchtest Du wissen?