Kann eine Erbeinsetzung gepfändet werden?

1 Antwort

Ein Erbe kann nie im Vorwege gepfändet werden. Wenn überhaupt, dann nur ein Pflichtteilsanspruch.

Wenn also der ältere Herr da ein, bzw. 5 gute Werke tun will, dann kann er einen Testamentsvolstrekcer einsetzen, der die 5 Betreffenden geichmäßig bedenken soll.

Wenn es Personen sind die Schulden haben, könnten auch z. B. Auflagen erteilt werden in der Form:

Das Erbe an Herrn B ist an die Bedingung geknüpft, dass alle seine Gläuibgermit einem Vergleich in Höhe des Erbes einverstanden sind, damit Herr B, danach Schuldenfrei ist. Stimmen die Gläubiger dem Vergleich nicht zu verfällt das Erbe zugunsten der anderen Erben (oder geht zu gleichen Teilen an die Kinder des Herrn B). Der Wiz an Erbschaften an Fremde ist, man kann sich völlig frei in den Bedingungen halten, weil es keine Pflichtteile gibt.

Was möchtest Du wissen?