Kann ein Kind aus erster Ehe das Vermögen des Stiefelternteils erben, wenn dieser noch lebt?

4 Antworten

Nein, denn Du bist mit ihm nicht verwandt im Sinne von "leiblicher Abkömmling".

Dir gegenüber erbberechtigt (gesetzlich, also ohne abweichende testamentarische Regelung) sind Dein alleiniges (aus erster Ehe) und das gemeinsame Kind sowie Dein Ehemann, wenn du vor ihm stirbst.

Deinem Mann gegenüber erbberechtigt ist es ebenso, also sein alleiniges Kind (aus erster Ehe) und euer gemeinsames Kind sowie Du, wenn Dein Mann vor Dir stirbt.

Es unterscheiden sich nur wesentlich die Erbmassen von euch beiden, also das, was die Erben bekommen. Dein Haus und Vermögen ist jedenfalls in der Erbmasse, welche Du Deinen Erben hinterlässt.

Indirekt kann das Kind aus erster Ehe des Mannes Teile Deines Vermögens und des Hauses bekommen, und zwar dann, wenn Du vor dem Mann stirbst. Denn diesen Teil, den er von Dir erbt, vererbt er natürlich bei seinem Tod an seine Erben weiter. Aber das ist dann sein Vermögen und hat mit Dir nichts mehr zu tun.

Aus dem Text lässt sich nicht genau erkennen, ob 3 Kinder vorhanden sind oder nur ein Kind aus vorheriger Ehe und ein gemeinsames.

Fakt ist allerdings, wenn Sie Eigentümer der Immobilie sind, wird diese erst bei Ihrem Tot vererbt. Der Ehemann hat ja kein Eigentum an der Immobilie. Man kann sich dann allenfalls um die Wertsteigerung der Immobilie auseinandersetzen, da diese ja offensichtlich in die Ehe eingebracht wurde. Gütertrennung wurde ja offensichtlich nicht vereinbart. Aber das kann man noch nachträglich machen zu jedem beliebigen Zeitpunkt, wenn man sich einig ist. Oder ein Berliner Testament machen, das ist das billigste.

Der Kredit und dessen Tilgung/Sicherheiten ist nur ein Nebenschauplatz.

Natürlich nicht. Erben kann man nur, was Vermögen des Erblassers war. Dein Vermögen wird beim Tod Deines Mannes nicht vererbt.

Ja.

Und wo der Ehemann wohnen soll, falls die Fragestellerin zuerst verstirbt, war ja nicht gefragt...

1
@Andri123

Wenn der Mann vor der Fragestellerin verstirbt und von der alles erbt ist es danach sein Vermögen.

1
@Andri123

Ich finde es nur komisch, dass die Fragestellerin sich keine Gedanken macht um den Verbleib des Ehegatten, falls sie zuerst versterben sollte. Und das kann ja auch ungeachtet eines Altersunterschiedes jederzeit passieren.

0
@Andri123

Dann würde ja nie jemand was erben, weil wir alle sterben.

0

Ohne Testament und ohne Ehevertrag haben Anspruch auf Vaters Erbe, sein Kind aus erster Ehe, das gemeinsame Kind und die Ehefrau. Wenn der Vater kein Vermögen hat, hilft dieser Anspruch allerdings wenig. 

Ein Anspruch dieser beiden Kinder könnte sich allerdings aus einem, dem Vater evtl. zustehenden Zugewinnanteil ergeben. Aber das wissen Erbrechtsexperten besser.

Was möchtest Du wissen?