Kann ein Haftbefehl eingestellt werden?

Wegen welcher Straftat wurde man verurteilt?

Erschleichen von Leistungen also Schwarzfahren

3 Antworten

Wegen Schwarzfahren wird man nicht gleich eingesperrt. Da bekommt man erst mal höchstens eine kleinere Geldstrafe. Nur wenn man die nicht zahlt, kann es sein, dass man die Tagessätze im Knast absitzen muss.

Da ist es am Besten, wenn man die Geldstrafe doch noch nachzahlt. Oder einen Antrag auf Ratenzahlung stellt. Dann fällt auch der Haftbefehl weg. Da sollte man bei der Staatsanwaltschaft anrufen und sagen, dass man die Geldstrafe zahlen will und die dann den Haftbefehl aufheben lassen sollen. Am Besten sollte man eine Anzahlung machen. Oder ganz zahlen.

Der Haftbefehl selbst hat keine eigene Verjährung. Die Vollstreckungsverjährung richtet sich nach § 79 StGB, die Frist hängt vom Strafmaß ab.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Du glaubst wohl auch noch an den Weihnachtsmann,oder?

Natürlich nicht, Haftbefehl bleibt Haftbefehl, der hat doch kein Ablaufdatum

Naja, nach Eintritt der Vollstreckungsverjährung hat sich auch der HB erledigt...

1
@Loccina1989

Das bedeutet, dass eine verhängte Strafe nach Ablauf dieser Frist nicht mehr vollstreckt werden darf.

0
@Answer123

ja das hatte ich gelesen, aber welcher normale Mensch der 1 Jahr in Haft soll versteckt sich lieber 10 Jahre ?

0
@Schubert610

5 Jahre wären es bei einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr. Wenn sich derjenige im außereuropäischen Ausland aufhält, ist so etwas durchaus möglich.

0
@Answer123

Ja teoretisch ist es auch möglich das ich jedes Jahr 10 x vom Blitz getroffen werde, oder das ich jede Woche 2 x einen 6er im Lotto habe.

0
@Schubert610

Wieso sollte das so abwegig sein? Man muss sich ja nicht 5 Jahre unter einer Brücke verstecken.

Vor ein paar Wochen hatte ich eine hier geborene und aufgewachsene Verwandte zu Besuch, die seit 20 Jahren nicht mehr in Deutschland war. Wenn es keinen internationalen Haftbefehl gibt, passiert da gar nichts.

0
@Answer123

Ja da gebe ich dir Recht, aber ich kann mir nicht vorstellen das jemand wegen ein paar Monate Haft Jahrelang ins Ausland flüchtet und jeden Tag Angst haben muß das er erwischt wird weil der Haftbefehl z.B. International ist.
Möglich ist alles, aber manche Sachen sind auch unvorstellbar.

1
@Schubert610

Gut, insofern gebe ich dir auch Recht. Ich bin jetzt eher von einem "normalen", ggf. sogar bereits vorher geplanten Auslandsaufenthalt ausgegangen. Hals über Kopf ins Ausland flüchten und dabei alles zurücklassen wegen max. einem Jahr Knast, dürfte in der Tat eher unüblich sein.

1

Was möchtest Du wissen?