kann ein Arbeitgeber per Arbeitsvertrag Regelungen des Tarifvertrag ausschließen?

1 Antwort

ERgänzend zu @Niklaus:

Wer nciht im Arbeitgeberverband ist, für den hat der Tarif sowieso nur informativen Charakter.

Bei Tarifgebundenen Unternehmen gibt es ausserdem den "AT-Angestellten" der ausssertariflich bezahlt wird.

Sobald man also in seinem arbeitsvertrag die tarifliche Vergütung verläßt, kann man auch andere Bestimmungen ausschliessen.

Muss ich einer Änderung von Festgehalt auf ein geringeres Fest- und zusätzliches Provisionsgehalt zustimmen?

Ich bin seit 17 Monaten in einem Unternehmen im Vertrieb beschäftigt und habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Zu Beginn des Arbeitsverhältnisses habe ich mich mit meinem Arbeitgeber auf ein Festgehalt von 1.900 € geeinigt. Dieses ist im Arbeitsvertrag auch so festgeschrieben. Auf Grund meiner Schwerbeschädigung (50%) hat mein Arbeitgeber über Fördergelderbeantrag, welche über einen Zeitraum von 18 Monaten fast 90 % meines Gehaltes abgedeckt haben. Diese Förderung läuft nun aus und mein Arbeitgeber möchte nun meine Entlohnung dahingehend ändern, dass ich nicht mehr jeden Monat mein festes Gehalt bekomme, sondern ein geringes Grundgehalt das durch zusätzliche, durch mich zu erarbeitende Provisionen aufgestockt wird. Muss ich dieser Änderung zustimmen oder kann ich diese ablehnen und auf mein im Arbeitsvertrag festgeschriebenes Gehalt bestehen? Mit welchen Konsequenzen muss ich rechnen, wenn ich dieser Änderung nicht zustimme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?