Kann Ehegattenunterhalt gepfändet werden?

2 Antworten

Na wenn es soviel ist, das es das pfändbare Mindesteinkommen überschreitet mit Sicherheit, denn es kann ja nicht sein, dass es Jmanden der Unterhalt besser geht, als einem der z. B. den gleichen Betrag als Lohn bekommt.

Meines Wissens dürfen Sie das nicht da der Unterhalt den der Ehemann bezahlt dafür ist um Ihre Unterhaltskosten (Kinder, Lebensmittel... etc.) zu sichern. Dies ist mnein Wissenstand da Ich zwar der Zahlende bin aber mir ist bekannt das dies so ist.Der Ehemann kann aber verlangen das sie arbeiten geht wenn keine Kinder da sind, sind Kinder da dann kann er Teilzeit verlangen wenn es die Kinder des Alters wegen nicht erlauben kann Sie nicht arbeiten. Aber wie gesagt meines Wissens dürfen Sie an Unterhaltszahlungen nicht ran da es nicht als Einkommen gerechnet werden Darf.

Was möchtest Du wissen?