Kann Ehefrau familienversichert bleiben,wenn sie Rente bekommt?

2 Antworten

Es kommt darauf an, wie hoch die Rente ist, also ob der Betrag innerhalb der Grenze für die Familienversicherung bleibt oder überschreitet. Denn dann muss sie sich selbst versichern.

Beim Berechnen werden dabei aber die Anteile der Rente für Kindererziehungszeiten herausgerechnet.

Auf die konkrete persönliche Situation angepasst musst Du aber den örtlichen Rentenberater bzw. die zuständige Rentenstelle fragen, denn nur dort bekommst Du eine verbindliche Antwort.

Vorab kann Dir schon mal das hier weiterhelfen:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/2_Rente_Reha/01_Rente/04_in_der_rente/05_kvdr_pvdr/00_06_kvdr_pvdr_familienversichert_node.htmld

Hallo, das kommt darauf an.

Wahrscheinlich wird sie pflichtversichert in der KVdR, dann werden automatisch Beiträge einbehalten. Dann ist keine Familienversicherung möglich und nötig.

Wenn sie nicht pflichtversichert ist, kann sie familienversichert beiben, wenn die Rente unter 435 EUR liegt und auch keine anderen Einkünfte da sind. Ist die Rente höher, muss sie nicht freiwillig versichern, das wird dann teuer. Der Mindestbeitrag liegt bei 180 EUR.

Viel Glück

barmer

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?