Kann die Versicherung kürzen bei Haftpflichtschaden??

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ich dies richtig sehe :

  • die Haftpflichtversicherung wird leisten
  • ein Regulierer der Versicherung war vor Ort
  • ein Kostenvoranschlag liegt vor

Dann würde dies bedeuten :

  • die Reparatur des Bodens wird übernommen
  • Kosten die in diesem Zusammenhang entstehen, werden auch übernommen (z.B. Abbau Küche)

Wenn anhand des Kostenvoranschlags abgerechnet wird (d.h. es wird nicht repariert), wird auch nur der Boden entschädigt. Die Folgekosten und die Mehrwertsteuer werden nicht übernommen. Dies ist gängige Praxis und nicht zu beanstanden.

Nein, das ist die übliche Machart.

Ausserdem, was juckt es Dich?

Schadenersatzpflichtig ist nicht die Versicherung, sondern die Dame mit den High Heels.

Ob die das, was Du von ihr zu bekommen hast, von der Versicherung erstattet bekommt, kann Dir doch egal sein.

Der Sachverhalt ist für mich unklar. Hat die Bekannte fahrlässig gehandelt? Hast Du sie auf den empfindlichen PVC-Boden hingewiesen oder Hausschuhe angeboten?

Wie alt war der PVC-Boden? Hatte er bereits Vorschäden? Ggf. ist gemäß BGB ein angemessener Abzug 'neu für alt' angemessen.

Ich verstehe nicht, worin die Kürzung bei einer Erneuerung liegen soll, wenn der Schaden auf Reparaturbasis übernommen werden soll. Willst Du den PVC erneuern lassen oder nicht? Ist der Schaden vielleicht gar nicht so gravierend?

Pakettboden beschädigt

Ende Mai 2012 haben die Mitarbeiter der Fa. Höffner beim Aufbau unseres neuen Schlafzimmers unseren neuen Parkettboden demoliert. Ganz kurz der Verlauf : Ende Mai Lieferung u. fehlerhafter Aufbau des neuen Schlafzi, dabei wurde unser erst 1 Woche alter Parkettboden sehr stark verschrammt u. vor den Schränken sind kl. Löcher im Parkett. Nach etlichen Telefonaten, Briefen u. Besichtigungen durch die Fa. wurde Ende September das Schlafzi. nochmals abgebaut und richtig wieder aufgebaut.Das Parkett konnte v.der Fa. jedoch nicht repariert werden. Nochmals viele Telefonate, Briefe unsererseits und viel Ärger - schließlich haben wir ein schriftl. Angebot einer Parkettverlegefirma über die entstehenden Reparaturkosten bei der Möbelfirma eingereicht. Fa. Höffner will jedoch nur dann zahlen wenn wir den Schaden reparieren lassen. Aus gesundheitlichen Gründen bin ich jedoch nicht in der Lage, das Schlafzi. jetzt zum 3 ten Mal aus- u. wieder einzuräumen. Die Reparatur dauert ca. 1 Woche, macht viel Schmutz (Staub durch das Abbschleifen) und es riecht i.d. Wohnung nach der Lasur und wo sollen wir schlafen ? Wir möchten im Moment nur das Geld wie im Kostenvoranschlag errechnet u. eine Entschädigung für die bisher entstandenen Unannehmlichkeiten und werden das Parkett später abschleifen lassen.Meine Frage : Sind wir verpflichtet den Schaden jetzt reparieren zu lassen oder können wir auch das Geld von der Fa.bzw. der Versicherung der Fa. Höffner verlangen.

...zur Frage

GANZ WICHTIG! Verursachter Schaden am hinteren kotflügel PKW

Hallo Leute ich habe eine ganz wichtige Frage. Also so lief es ab: Eine Frau ist mir mit ihrem BMW X5 gegen mein Audi A4 gefahren. Ich hatte vorher schon einen lackschaden am kotflügel ein bischen weiter links von der neu verursachten Schadensstelle. Ich hatte nie genug Geld um es reparieren zu lassen. Jetzt habe ich mich halt total gefreut das sie mir hinten gegen den Kotflügel gefahren ist weil der muss ja komplett lackiert werden. Die Frau hat mir eine Dicke Beule ins Auto gehaun. Lack ist geplatzt und der hintere linke Scheinwerfer ist hinüber. Ich bin mal Stumpf zu einer lackiererei gefahren und die haben mir einen kostenvoranschlag von knapp 1000€ gemacht. Ich habe das so weitergegeben. Jetzt sagt mir die Verursacherin das wegen berreits bestehenden schadens sie Rechtlich nur die hälfte bezahlen muss und ich die andere hälfte. Aber das bringt mir ja gar nix ich bin in der Ausbildung und habe auch nicht genug kohle um die hälfte zu bezahlen.Das heißt ich muss jetzt damit leben und mit der dicken Beule rumfahren?

Also meine direkte Frage ist eigentlich: 1: Ist es richtig das rein Rechtlich die Verursacherin nur die Hälfte bezahlen muss? 2: Was würdet Ihr mir raten zu tun?

Ich danke euch vielmals im Vorraus.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Frage zu Elterngeld und Unterhalt. Bleibt die Höhe des Unterhalts gleich?

Hallo,

ich habe eine Frage.

Mein Freund hat eine Tochter aus erster Ehe (geschieden). Für diese zahlt er Unterhalt. Wir erwarten im Herbst unser erstes gemeinsames Kind und jetzt stellt sich die Frage, wenn er in Elternzeit gehen sollte (insgesamt 2 Monate) und dadurch ja auch ein geringeres Einkommen hat, ob dadurch auch der Betrag des Unterhaltes gekürzt werden kann. Wir haben regelmäßige Ausgaben z.B. Abbezahlung eines Kredites und dann würde nach den laufenden Ausgaben und dem Unterhalt nichts mehr übrig bleiben.

Daher die Frage, ob sich der Betrag für den Unterhalt, nur für die Zeit, dass er in Elternzeit ist und dadurch ein geringeres Einkommen hat, kürzen lassen? und wenn ja, wie hoch wäre die Kürzung.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Ist die Schadenshöhe richtig?

Meine Tochter hat bei meinem Schwager die Aluminiumtür mit ihrem Gips beschädigt. Sie ist die Treppe hochgeflogen und ist mit ihrem Gips, den sie an einer Hand hat an das Türblatt gekommen. Die Kunststoffbeschichtung der Aluminiumtür wurde beschädigt. Von außen sieht es aus wie ein 15cm langer Kratzer. Nun habe ich einen Kostenvoranschlag eingereicht, der auf ca. 1.000 Euro kommt, da so einiges ausgebaut werden muss und die Tür neu lackiert wird. Die Versicherung spricht von einem optischen Mangel. Die Tür sei noch funktionsfähig, daher könnte sie nur 10% der Herstellungskosten bezahlen. Die Tür hat incl. Einbau 2.800 Euro gekostet. Die Versicherung will nur 280 Euro erstatten. Wie seht ihr das? Ist das üblich? Wieso wird der Kostenvoranschlag nicht berücksichtigt? Die Tür ist erst 2 Jahre alt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?