Kann die Versicherung kürzen bei Haftpflichtschaden??

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ich dies richtig sehe :

  • die Haftpflichtversicherung wird leisten
  • ein Regulierer der Versicherung war vor Ort
  • ein Kostenvoranschlag liegt vor

Dann würde dies bedeuten :

  • die Reparatur des Bodens wird übernommen
  • Kosten die in diesem Zusammenhang entstehen, werden auch übernommen (z.B. Abbau Küche)

Wenn anhand des Kostenvoranschlags abgerechnet wird (d.h. es wird nicht repariert), wird auch nur der Boden entschädigt. Die Folgekosten und die Mehrwertsteuer werden nicht übernommen. Dies ist gängige Praxis und nicht zu beanstanden.

Nein, das ist die übliche Machart.

Ausserdem, was juckt es Dich?

Schadenersatzpflichtig ist nicht die Versicherung, sondern die Dame mit den High Heels.

Ob die das, was Du von ihr zu bekommen hast, von der Versicherung erstattet bekommt, kann Dir doch egal sein.

Der Sachverhalt ist für mich unklar. Hat die Bekannte fahrlässig gehandelt? Hast Du sie auf den empfindlichen PVC-Boden hingewiesen oder Hausschuhe angeboten?

Wie alt war der PVC-Boden? Hatte er bereits Vorschäden? Ggf. ist gemäß BGB ein angemessener Abzug 'neu für alt' angemessen.

Ich verstehe nicht, worin die Kürzung bei einer Erneuerung liegen soll, wenn der Schaden auf Reparaturbasis übernommen werden soll. Willst Du den PVC erneuern lassen oder nicht? Ist der Schaden vielleicht gar nicht so gravierend?

Muss man den gemeldeten Schaden auch reparieren lassen?

Im vergangenen Sommer wurde durch Hagel die Blechverkleidungen unserer Dachfenster beschädigt. Dies haben wir der Versicherung gemeldet, die den gesamten Schaden nach Kostenvoranschlag beglichen hat. Da es sich eigentlich nur um einen Schönheitsfehler handelt, haben wir noch keinen Handwerker zur Reparatur beauftragt. Bin ich verpflichtet, den Schaden auch beheben zu lassen?

...zur Frage

Ombudsmann für Versicherungen anschreiben - weil Versicherung sich so lange Zeit lässt?

Ich habe vor über 4 Wochen einen Kostenvoranschlag bei der CSS (meine Zusatzkrankenversicherung) für eine Zahnbehandlung eingereicht - ich habe auch schon nachgefragt per Telefon, man sagte mir das ist noch in Bearbeitung. Was soll ich nun tun, soll ich erst schriftlich mahnen oder mich eventuell an den Ombudsmann wenden? Habe eine10-tägige Reise geplant und habe nun natürlich Angst, dass ich Schmerzen bekomme, weil der Zahn eventuell vorher nicht versorgt wird, weil die sich so lange Zeit lassen.

...zur Frage

Bezahlt Versicherung erneut den Schaden?

Im vergangenen Sommer wurde durch Hagel die Blechverkleidungen unserer Dachfenster beschädigt. Dies haben wir der Versicherung gemeldet, die den gesamten Schaden nach Kostenvoranschlag beglichen hat. Da es sich eigentlich nur um einen Schönheitsfehler handelt, haben wir noch keinen Handwerker zur Reparatur beauftragt. Wie wir jetzt wissen, muss man den Schaden auch nicht zwingend raparieren lassen. Was ist, wenn bei einem weiteren Hagel die Blechverkleidung noch einmal beschädigt oder ganz zerstört wird? Wird der neue Schaden noch einmal bezahlt, oder hätte man nur Anspruch, wenn man den ersten Schaden reparieren lassen hätte?

...zur Frage

Privater Haftpflichtschaden am iPhon - Abrechnung ohne Reparatur - geht das?

Von der ERGO-Versicherung wird der eingereichte Kostenvoranschlag für die Reparatur des iPhones dem Grunde und der Höhe nach anerkannt. Jedoch soll die entsprechende Rechnung eingereicht werden. Nun besteht aber der Wunsch, den Betrag zu nehmen ohne reparieren zu lassen. Auch wenn das iPhone einen Wertverlust erzielt - so wie beim Auto, die Delle kann aber muß nicht repariert werden! Wer hat einen Rat wie verfahren werden kann? Vielen Dank!

...zur Frage

Abrechnung Aufgrund des Kostenvoranschlags welcher Werkstatt?

Ein Freund ist unschuldig in einen Autounfall verwickelt worden, holte sich von der Markenwerkstatt einen Kostenvoranschlag und wollte auf dieser Basis mit dem Unfallgegner abrechnen. Der meinte aber, der Kostenvoranschlag sei zu hoch, eine gute und freie Fachwerkstatt könne die Reparatur wesentlich günstiger durchführen. Kann der Freund auf Abrechnung in Höhe des Kostenvoranschlags der Markenwerkstatt bestehen?

...zur Frage

Muss geschädigter Kostenvoranschlag zahlen?(Laptop)

Hallo.

Folgender Sachverhalt:

Person A verschüttet Cafe über Laptop. Person B gibt diesen zur Firma für Kostenvoranschlag mit Kosten von 70€. Nun möchte Versicherung zusätzlich einen Gutachter einschalten. Das Gerät, derzeit noch bei dieser Firma, muss hierfür "freigekauft" werden.

Versicherung von Person A weigert sich die Kosten zu übernehmen, da Versicherung den Kostenvoranschlag nicht "verlangt" habe und Person B sich im Falle eines kostenpflichtigen KVA's bei Versicherung hätte melden müssen.

Hat Versicherung das Recht die Kosten für KVA dem Geschädigten (Person B) aufzudrücken? Ist die Begründung der Versicherung rechtlich? Welche Möglichkeiten bestehen für Person B? Wie kann es nach deutscher Rechtsprechung angehen dass der Geschädigte auch noch Geld bezahlen muss? Gibt es hierzu Gesetzesangaben oder wirksame Rechtsurteile? Lohnt es sich einen Anwalt einzuschalten?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?