Kann die Krankenkasse ihren Versicherten zum Rentenantrag zwingen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Na ewige Zeiten läuft das Krankengeld ja nun auch nciht und wenn eine Besserung nicht abzusehen ist, dann sollte der Rentenantrag schon gestellt werden, denn dessen Bearbetung geht ja auch nich in 5 Tagen. Ich sehe das eher als Fürsorge, damit Dein Vater nicht plötzlich ohne Geld da steht.

Das Krankengeld läuft 78 Wochen. Wenn nach einem dreiviertel Jahr keine Besserung in Sicht ist, dann sollte man schon mal mit den Ärzten sprechen, wozu sie raten, denn der Antrag auf Erwerbsminderungsrente, mit Untersuchungen usw.. kann leicht 6 Monate brauchen.

Die Krankenkasse kann zum Rentenantrag bzw zur Stellung eines Reha- oder Rentenantrags auffordern.

Das steht im §51 SGB V:

Wegfall des Krankengeldes, Antrag auf Leistungen zur Teilhabe

(1) Versicherten, deren Erwerbsfähigkeit nach ärztlichem Gutachten erheblich gefährdet oder gemindert ist, kann die Krankenkasse eine Frist von zehn Wochen setzen, innerhalb der sie einen Antrag auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und zur Teilhabe am Arbeitsleben zu stellen haben. Haben diese Versicherten ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland, kann ihnen die Krankenkasse eine Frist von zehn Wochen setzen, innerhalb der sie entweder einen Antrag auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und zur Teilhabe am Arbeitsleben bei einem Leistungsträger mit Sitz im Inland oder einen Antrag auf Rente wegen voller Erwerbsminderung bei einem Träger der gesetzlichen Rentenversicherung mit Sitz im Inland zu stellen haben.

(2) Erfüllen Versicherte die Voraussetzungen für den Bezug der Regelaltersrente oder Altersrente aus der Alterssicherung der Landwirte bei Vollendung des 65. Lebensjahrs, kann ihnen die Krankenkasse eine Frist von zehn Wochen setzen, innerhalb der sie den Antrag auf diese Leistung zu stellen haben.

(3) Stellen Versicherte innerhalb der Frist den Antrag nicht, entfällt der Anspruch auf Krankengeld mit Ablauf der Frist. Wird der Antrag später gestellt, lebt der Anspruch auf Krankengeld mit dem Tag der Antragstellung wieder auf.

http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/05/index.php?norm_ID=0505100

Was möchtest Du wissen?