Kann die Elternzeit verkürzt werden um in Kurzarbeit zu gehen und von vollzeit in Teilzeit?

1 Antwort

(ein paar Absätze würden das Ganze lesbarer machen)

Du kannst mit Zustimmung deines AG die Elternzeit verkürzen. Du kannst dann zunächst in Vollzeit (und gleichzeitg Urlaub) zurückkehren und deine Teilzeitstelle später beginnen lassen - ebenfalls mit Zustimmung des AG.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass der AG, da er eh schon im Betrieb auf Kurzarbeit gehen muss, dem zustimmen will oder darf. Kurzarbeit unterliegt doch bestimmten Vorgaben! Und du bist eine Mitarbeiterin, die er bis 03.05 nicht zu bezahlen braucht. Warum sollte er dich da jetzt zurücknehmen und bezahlen wollen? Und dann auch noch voll?

Lieber sumsum,

Vielen lieben dank für die schnelle Rückmeldung. Inhaltlich hast du recht. Leider konnte ich nichts zur kurzarbeit in solch einer Situation finden. Mein Partner ist ebenso momentan in Kurzarbeit, sodass die situation für uns finanziell nun sehr eng wird. Vielleicht sollte ich dem AG die Situation in einem Gespräch erläutern und fragen inwieweit er sich einen früheren Einstieg vorstellen könnte.

0

Kann ich während der Elternzeit eine PKV abschließen

Da mir auch der Versicherungsvertreter für die PKV nicht sicher weiter helfen kann, möchte ich mich nun mal an die Experten wenden.

Mein Hintergrund:

Ich befinde mich derzeit im Erziehungsurlaub. Mein Sohn ist am 24.02.2010 geboren. Ich erhalte derzeit noch Erziehungsgeld. Den Erziehungsurlaub habe ich bis 23.02.2013 beantragt, werde aber ab 01.03.2011 wieder 30h arbeiten gehen. Laut AG habe ich für letztes Jahr die Versicherungspflichtgrenze überschritten, da ich das entsprechende Gehalt gehabt hätte, wenn ich nicht im Erziehungsurlaub gewesen wäre. Ab 01.03.11 werde ich ein mtl. Bruttogehalt von 3.640 € bekommen (70%), d.h. ich werde in meiner Teilzeitbeschäftigung während der Elternzeit die Versicherungspflichtgrenze nicht überschreiten. Nach der Elternzeit gehe ich wieder 100% arbeiten. Ich möchte mich sehr gern zusammen mit meinen Mann und Sohn privat versichern.

Meine Frage:

Wenn ich mich jetzt (ab 01.04.11) privat versichere, kann ich dann nächstes Jahr (2012) weiterhin privat versichert bleiben, obwohl ich in der Elternzeit mit Teilzeitbeschäftigung die Versicherungspflichtgrenze nicht überschreite?

...zur Frage

Wie viele Teilzeitstunden sind neben Minijob und kurzfristiger Beschäftigung noch möglich?

Mache derzeit einen Minijob auf 450€ Basis. Werde demnächst einer kurzfristigen Beschäftigung nachgehen für 2 Monate und etwa 6000€ verdienen.

Der Arbeitgeber vom Minijob möchte gerne meinen Vertrag verlängern und da ich derzeit eigentlich 52 Stunden mache und jetzt schon wieder letzten Monat 120 hatte möchte ich dort wg einer Teilzeitstelle für 2 bis 3 Monate anfragen inkl. Gehaltserhöhung weil die sind maßlos unterbesetzt und können es sich eigentlich nicht leisten mich zu verlieren.

Da ich wg Steuern unter (Steuer-Grundfreibetrag für 2015) 8472€ bleiben muss, darf ich dann nur noch knapp 1000€ machen pro Monat oder wie sieht das aus?

...zur Frage

Teilzeit nach Elternzeit, darf ein neuer Arbeitsvertrag erstellt werden, der befristet wird?

Kann mein Arbeitgeber, obwohl ich einen unbefristeten Vollzeitarbeitsvertrag habe, verlangen, daß ich nur dann eine Teilzeitsstelle bekomme, wenn ich hierzu einen berfristeten Vertrag unterschreibe? Oder wäre eine solche Befristung gar nicht rechtens?

...zur Frage

Wie berechne ich genau meine Ansprüche auf Elternzeit, Elterngeld bzw. Elterngeld-Plus?

Hallo finanzfrage.net -Team,

da die Elterngeldstelle nur allgemeine Auskünfte geben kann, stehn wir vor dem Problem jetzt unsere zeitlichen Ansprüche für mein 2. Kind Tag genau auszurechnen.

MuSch-Geld,anteiligen Urlaub beim 2.Kind und stimmen meine Annahmen dazu?

Folgende Fakten liegen vor: - 1. Kind geb. 01.09.14 Elternzeit von 3 Jahre, MuSchfrist von 11.8.14-17.11.14 u. Elterngeld v. 18.11.14-31.08.15 (Bezugszeitraum für EZ2 Feb.14-Feb.16 Mutter?)

    1. Kind vorraussichtlicher Geburtstermin: 02.05.2016, nehmen gerechterweise auch 3 Jahre Elternzeit in Anspruch allerdings Vater will diesmal im 1. und 2 LM auch Elternzeit nehmen u. nebenbei TZ arbeiten. Bisher durchschnittl. Nettoverdienst beim Mann 2100 € wegen Teilzeit (TZ) nur noch die Hälfte also 1050 €.

Meine Annahme:

zum Elterngeld Vater: Nach dem neuen Elterngeld-Plus: 2100€ - TZ von 1050€=1050€ Verlust. vom Verlust 1050€ 65%=682,50€/ da Elterngeld-Plus nur maximal die Häfte vom "alten Basiselterngeld" gilt Kontrolle ob 682,50€ darunter liegt, sonst würde es angerechnet werden. also Betrag zum Basiselterngeld: 2100€ x 65%=1365€ davon die Häfte = 682,50€ also sogar der genaue Betrag von Elterngeld-Plus, somit keine Anrechnung oder weite Halbierung von Elterngled-Plus. Da unser 1. Sohn auch noch unter 3 Jahre alt ist, gibt es dann noch den Geschwisterbonus von min. 75 €.Also für Vater heißt es nach die Lebensmonate vom kind 2.

1LM= 1050€ TZ+682,50€ EG+75 Geschwisterbonus = 1807,50€ 2LM= gleich = 1807,50 €

Durch das Elterngeld-Plus hat Vater auf zwei weitere Monate für den Elterngeld-Bezug aber ohne 75 Geschwisterbonus, da Elternzeit ausgeschöft ist, also 3. u.z.B. 4 LM 1050 € TZ + 682,50 € = 1732,50 €

Mutter nimmt vom 1. - 12. Lebensmonat Elternzeit (einschließlich Mutterschaftsgeld) Stimmt das? Aber muss für die Teilzeit in der Elternzeit ein neuer Arbeitsvertag auf Teilzeitbasis erstellt werden oder bleibt der bisherige Arbeitsvertrag von 40 Std. in der Woche bestehen?Hat Vater nach der TZ/Elternzeit automatisch wieder Anspruch auf die bisherigen Arbeitsvertrag also bleibt der alte Arbeitsvertrag bestehen?Auf was muss geachtete werden, wenn man mit dem AG den Std. reduzieren möchte (Progression)?

Fristen für die Vorlage beim AG-richtig? zur Elternzeit (EZ) vom 1 Kind: Normal von 01.09.14-31.08.2017 weg. Mutterschutz vom 2. Kind (vv.31.3.16-27.6.16)EZ 1 unterbrechen. D. h. bis dahin verbrauchte Elternzeit1 von 18 Monate u. 20 Tage/Rest 17 Monate u. 11 Tage. D.h. EZ1 geht nicht bis einschließlich 31.8.17 sondern (+ 14 Wochen) bis einschließlich =======7.12.17.?Muss AG Zustimmen?

An Ende der EZ1(7.12.2017)Anschluss der EZ 2 von 3 Jahren, also vom 8.12.2017-einschließlich ========7.12.2020? D.h. 1. Arbeitstag wäre der 8.12.2020

Nun entstand wegen MuSch-Frist vom Kind (von 14 Wochen bzw. 3.5 Monate) anteilig Anspruch auf Urlaub. Also bei 30 Tage Urlaubsanspruch wäre: 30T/12 = 2,5 Tage pro Monat x 3,5 Monate (14Wochen) ======8,75 T Urlaub.?

Vielen Dank im Vorraus. LG

...zur Frage

Sonderurlaub nach eigener Kündigung

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich habe mein Arbeitsverhältnis fristgerecht gekündigt. Meinen Resturlaub bzw Überstunden betragen 7 Tage. Meinen neuen Arbeitsvertrag habe ich auch schon unterschrieben. Da ich Mobbingopfer bin wollte ich Sonderurlaub für weitere 6 Tage beantragen. Da wäre unbezahlt und ist für den Betrieb in meinen Augen ne Kostenersparnis. Dieser wurde nun abgelehnt. Würde jedoch gerne eine Uraubsreise machen um mich optimal zu erholen. Was kann im schlimmsten Fall passieren, wenn ich mich krank schreiben lasse und verreise?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?