Kann der Vermieter einen zu einer Versicherung der Wohnung zwingen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn Du den Vertrag schon unterschrieben hast, wird er das nachträglich nicht können. Eine vernüftige PHV (Privathaftplichtversicherung) beinhaltet Mietsachschäden in Mietwohnungen. Die solltest Du allerdings schon aus eigenem Interesse haben.

Wie ist deine Frage gemeint ??? Um welche Zusatzversicherung geht es ???

Wenn im Vertrag ein solcher Paragraph darinstehen sollte, stellt sich immer die Frage der Zulässigkeit einer solchen Regelung. Und alles, was einen Mieter unverhältnismäßig benachteiligen würde, wird von den Gerichten regelmäßig gekippt.

Ohne vertragliche Vereinbarung wäre das auf der Ebene eines Wunsches, den man als Mieter auch gefahrlos ignorieren kann.

Nein kann er nicht, ein Mieter kann für seinen Hausstand eine Hausratvers. und für eventuelle Schäden gegenüber Dritten eine private Haftpflichtvers. abschliessen. Aber wohlgemerkt "Er kann,er muss es nicht.

Was für eine Zusatzversicherung?

Zwingen kann Dich keiner eine Versicherung, welcher Art auch immer, abzuschließen.

Anders sieht es aus mit der Gebäude- und Haftpflichtversicherung für das Haus bzw. Grundstück.

Diese Kosten können, falls vereinbart, als Neben-/Betriebskosten auf den Mieter umgelegt werden.

Nein, das kann er ganz sicher nicht! Das ändert natürlich nichts daran, dass du für entstandene Schäden in der Wohnung ggf. aufkommen musst.

Um was für eine Versicherung sollte es sich denn handeln?

da solltest du schon mal schreiben um was für eine Zusatzversicherung es sich hier handelt...

normalerweise hast DU doch eine hausratversicherung oder? die zahlt ja schon mal die schäden an deinen gegeständen komplett.

mit deiner miete und der nebenkosten zahlst du an den vermieter 32,8% anteil an seiner Gebäudeversicherung. die zahlt IHM alle schäden die am gebäude entstehen.

was will er denn noch???

mit deiner miete und der nebenkosten zahlst du an den vermieter 32,8% anteil an seiner Gebäudeversicherung. die zahlt IHM alle schäden die am gebäude entstehen.

Belege doch endlich mal den Unsinn, falls es denn keiner ist, mit den 32,8 % mit einer Rechtsgrundlage.

Da Du trotz mehrmaliger Hinweise hier und auf GF.net keine zu haben scheinst, laß den Unsinn da er die Fragesteller nur verunsichert.

0

Was möchtest Du wissen?