Kann der Unterhalt wirklich so hoch sein ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sieh mal, das habe ich für Dich gefunden:

Nach einer Trennung gibt es oft Streit um den Kindesunterhalt. Ein Gericht entschied jetzt: Wer sein geringes Einkommen mit Arbeitslosengeld II aufstockt, muss davon keinen Unterhalt zahlen.

Wie das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen in einem Urteil entschied, können vom Arbeitslosengeld grundsätzlich keine Unterhaltszahlungen abgezogen werden, weil dieses als Existenzminimum geschützt ist.

 Dies gelte auch dann, wenn der Empfänger zusätzlich arbeitet und deswegen mehr Geld zur Verfügung hat (Az.: L 6 AS 1200/13).

Ich würde mir an Deiner Stelle anwaltlichen Rat einholen.  

Das Unterhaltsrecht ist recht schwierig und man kann das nicht einfach mal so ergoogeln.Zumal in dieser Konstellation.

Ein Beratungsschein kostet 10,-€, 

In einigen Städten (z.B. Bremen oder Hamburg) muß man Rechtsberatungsstellen aufsuchen, kostet aber auch nur 10,-€.

Alles Gute.

Was möchtest Du wissen?