Kann der Ehegattenunterhalt als einmaliger Kapitalbetrag gezahlt werden?

1 Antwort

Ja, das ist möglich bei einem wichtigen Grund. In deinem Fall geht das. Der Mann müsste aber auch zu einer solchen Unterhaltszahlung in der Lage sein, was heißt, dass sie ihn zu sehr belastet.

Zugewinn ohne im Grundbuch stehend nur für Kredite unterschrieben?

Mein Mann und ich leben in Trennung. Auf von seinen Eltern geschenktem Grundstück haben wir gemeinsam ein Haus gebaut. Da es das Grundstück seiner Familie war, bestand er darauf dass ich nicht im Grundbuch stehe. Für sämtliche Kredite habe ich mit unterschrieben und bis vor zwei Jahren zu gleichen Teilen mitgezahlt- beim Auszug vor zwei Jahren habe ich aufgehört zu zahlen. Es gibt auch noch ein Mietshaus - das mein Mann vor der ehe bereits gekauft hat, aber auch da stehe ich in ein bis zwei Krediten drin (natürlich auch nicht im Grundbuch) Mein Mann redet immer vom Zugewinn und ich solle mir keine sorgen machen - es wäre für mich kein finanzieller Nachteil. Eher ja ein Vorteil - da ich ja nicht mehr zahle. Stimmt das so ?

...zur Frage

Bekomme ich trozdem noch Wohngeld wenn ein Freund bei mir einzieht?

Hallo ihr lieben, und zwar ist es so, ich arbeite nur auf 400€ da ich alleinerziehend bin. Bekomme Ehegattenunterhalt (nur noch bis Februar) Kindesunterhalt(210€) und meine Miete (365€) bezahlt. (65€ bezahle ich noch dazu). Jetzt möchte ein Freund bei mir einziehen da er Familiäre Probleme hat. Er ist noch minderjährig, also 17. Er hat auch noch kein eigenes Einkommen, da er noch zur Schule geht Wäre es möglich dass er bei mir einzieht ohne dass es Probleme mit der ARGE gibt? Lieben Dank im Vorraus

...zur Frage

Muß ich die Anlage U unterschreiben, bzw. was kommt auf mich zu (Finanzamt)?

Hallo,

ich bin getrennt lebend und bald geschieden. Der Termin zur Ehescheidung war vorletzten Freitag. Ich habe eine Tochter, 5 Jahre alt, und arbeite nebenbei auf Abruf, wodurch ich monatlich genau 253,00 € verdiene. Durch einen Beschluß des Amtsgerichts wurde ein monatlicher ehelicher Unterhalt in Höhe von 650,00 € festgesetzt. Dazu bekomme ich um die 257,00 € Kindesunterhalt. Aufgrund der ausbleibenden Zahlungen, mußte nach fast einem Jahr eine Lohnpfänduhng einleiten, wodurch ich endlich regelmäßige Unterhaltszahlungen + Differenzbetrag vom geschuldeten Unterhalt bekommen habe. Jetzt soll ich laut meinem getrennt lebenden Ehemann eine Anlage U unterschreiben, mit den Worten: "Du brauchst es nicht zu versteuern, weil du unter der Grenze bist". Wir wird das alles errechnet? Bis wohin geht die (Frei-) Grenze, damit man es nicht versteuern muß? Bzw ist seine Ansage richtig?

Dazu kommt, dass er es so gerechnet hat, dass es insgesamt 7.800,00 € (650,00 € x 12 Monate) an gezahltem Ehegattenunterhalt sind. Ist dieses richtig? Ich bin der Meinung, dass man eine genaue Auflistung machen muß, welche Beträge wann eingegangen sind, oder kann man sich auf das Urteil des Amtsgerichts berufen?

Für eine schnelle Antwort wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Könnte die Witwe statt der Witwenrente auch das Rentensplitting wählen - wäre das sinnvoll?

Meiner Bekannten (Witwe, da ihr Mann kürzlich starb) hatte man bei der Beratung gesagt, daß sie statt der Witwenrente auch das Rentensplitting wählen könnte, wäre das sinnvoll gewesen?

...zur Frage

Von welchem Amt bekomme ich unterstützung bei bzw nach der Trennung von meinem Mann?

Also ich will mich von meinem Mann trennen und muß jetzt zudem auch noch innerhalb eines Monats aus unserer noch gemeinsamen Wohnung raus weil die fristlose kündigung gekommen ist. Meine Frage mist jetzt: von welchem Amt bekomme ich Unterstützung und in was für einer Art? Bekomme ich unterstützung schnell eine Wohnung zu finden und dann auch hilfe beim Umzug? UNd wie sieht es eigentlich mit Wohngeld aus und bekomme ich auch Unterstützung beim kauf von Möbeln? Was noch zu erwähnen wäre ist das ich einen Brutto Lohn von ca 1170 Euro habe und monatlich mind 300 Euro Raten abzahlen muß. Hoffe mir kann jemand weiterhelfen.

...zur Frage

Krankenversicherung bei Trennung/ Scheidung

ich bin mit meinem Mann in der PKV. Wir werden uns trennen. Im Moment bin ich Hausfrau, werde aber einen Job suchen und den dann annehmen. Wann das sein wird, ist noch unklar.

Wie ist das dann mit der Krankenversicherung?

  • Kann ich frei wählen, ob PKV oder GKV?
  • ab wann muss ich mich selbst versichern?
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?