Kann der Beitrag bei privaten Rentenversicherungen jederzeit erhöht werden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wurde der Vertrag vor 01.01.2008 abgeschlossen, geht die Erhöhung nach altem Steuerrecht NICHT mehr. Du müßstet einen neuen nach neuem Recht abschliessen. Die Erhöhung kannst Du auch bei einer anderen Versicherung abschliessen.

Die Einzahlung in einen neuen Vertrag mit Zertifikaten von Lehman zu vergleichen, zeugt von absoluter Unfähigkeit über dieses Thema zu sich zu äußern.

Die Rente ist kein Renditerenner, dafür gibt es andere Anlagen, die aber mit Garantien in 20 oder 25 Jahren nichts zu tun haben.

Deine Einzahlungen liegen im mündelsicheren Anlagevermögen des Versicherers. Bei Pleite des Versicherers zahlt Protektor (Sicherungsfonds) die Rente weiter. Es gilt DEUTSCHES Recht. Nur eine Leibrente kann die Langlebigkeit garantieren. Auszahlpläne können das nicht. Du trägst keine Kapitalanlagerisiko, kein Verlustrisiko. Die rente wird nur mit dem Ertragsanteil besteuert. Mit 65 sind das 18% von der Rente. Du zahlst bei 1000 EUR Rente nur aus 180 EUR Steuern als Rentner. Bei anderen Anlagen fällt die Abgeltungssteuer 25% bei Entnahme oder Umschichtung des Geldes an.

Bei einem guten Versicherer sind auch ganz ordentliche Renditen drin.

Was möchtest Du wissen?