kann das Landratsamt das Wohnrecht anfechten?

3 Antworten

Das Wohnrecdht steht der Mutter zu.

Also ist dieses Wohnrecht ggf. durch Vermietung zu Geld zu machen udn steht der Mutter zu. Diesen Anspruch kann das Landratsamt geltend machen, wie ihn auch jeder andere Gläubiger ggf. geltend machen könnte.

Es ist ein Vermögensteil Deiner Mutter udn darf, ggf. sogar zwangsweise, verwertet werden.

An die Substanz des Hauses können die natürlich nciht ran.

Ich würde, um Ärger zu vermieden, die Wohnugn vermieten udn die Miete abführen.

Hallo Ihr Lieben..........

war beim RA und habe folgende Antwort erhalten auch wegen der Renovierung der Wohnung, da ich nicht das Geld dazu habe........hier die Worte vom RA "selbstverständlich sollte der Besichtigungstermin wahrgenommen werden (wegen der Renovierung). Dabei kann nichts nachteiliges herauskommen. Außerdem sollte man darauf hinweisen, daß das Wohnrecht ein persönliches Recht der Mutter ist. Das heißt, daß ich einer Vermietung durch die Mutter nicht zustimmen müßte und daß man auch nicht von mir verlangen kann, daß ich vermietet. d. h. das Wohnrecht kann nicht einfach in eine Mietwohnung umgesetzt werden, sollange das Wohnrecht besteht. Auch meine Mutter darf nicht vermieten. Euch noch einen schönen Tag .....

Nein kann das Landratsamt nicht, jedenfalls nicht mit dem Hinweis auf zu hohe Pflegeheimkosten die sind in erster Linie Angelegenheit der Angehörigen der alten Dame bzw. ihr selbst.

Was möchtest Du wissen?