Kann das Finanzamt von einem Erben Erbschaftssteuer erheben wenn noch kein Geld vorhanden ist

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Erbe hat unaufgefordert dem Erbschaftssteueramt Anzeige über Erbschaftsanfall zu machen. Demnach wird Bescheid festgesetzt, Zahlung fällig und wird - bekantermassen - auch beigetrieben. Ratenzahlung ist kostenpflichtig (Zinsen) möglich, Stundung eher unwahrscheinlich, wenn man "in Besitz von Geld und Wertpapieren" ist, also bereite Mittel hat.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Finanzamt verschickt einen Bescheid über ErbSt und daraus ergibt sich dann meist eine Zahlungsfrist von einem Monat.

Wie ein Erbe zur Auszahlung kommt, hat auf die Zahlungspflicht keine Auswirkung, den das Erbe wurde ja schon vererbt, ob es in Geld vorliegt oder nicht, ist irrelevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Finanzamt setzt die Steuer fest und gibt eine angemessene Frist. Die Steuer ist fällig, egal, ob man liquide ist oder nicht.

Wenn der Steuerberater schon befragt wurde, dann kann der sicherlich genaue Informationen zum zu erwartenden Zahlungstermin haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es einen Steuerbescheid ???

Wenn ja, dann gilt, was dort festgesetzt wurde, denn ohne Steuerbescheid wird auch keine Steuer fällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?