Kann Arbeitslosengeld rückwirkend gezahlt werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

wenn es eine betriebliche Ausbildung war und Arbeitslosenversicherungsbeiträge gezahlt wurden, kann man sich ab morgen arbeitssuchend melden und bekommt dann vom 5.9. bis 10.9. Arbeitslosengeld.

Wenn man eine schulische Ausbildung gemacht hat, besteht kein Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal frage ich mich, was junge Leute in der Schule und der Ausbildung eigentlich so beigebracht wird?

Keine Eltern, Freunde oder Bekannte haben dich also auf den Umstand einer notwendigen Arbeitslosmeldung aufmerksam gemacht? Hast Du deine Ausbildung in einer Taucherglocke in der Tiefsee gemacht?

So ist es also an mir Dir zu sagen:

Herzlich Willkommen - in der Realität!

Um deine Frage zu beantworten.

Könnten solche Leistungen rückwirkend beantragt werden und würden für vergangene Zeiten Leistungen gezahlt werden, wären dem Missbrauch wohl Tür und Tor geöffnet.

Folglich ist eine rückwirkende Beantragung definitiv nicht möglich.

Ergo gibt´s auch kein Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gaenseliesel
04.09.2017, 19:08

über deine Antwort musste ich leicht lächeln, Jürgen010 ! 

Das gleiche habe ich mich beim lesen der Frage aber auch gefragt....... 

" Ausbildung in der Taucherglocke in der Tiefsee ...."  ;-)))))))

2
Kommentar von Snooopy155
04.09.2017, 19:25

Ergänzend gilt noch zu bemerken - Arbeitslosengeld bekommt man nur, wenn man sich "arbeitssuchend" meldet. Arbeitslos zu sein ist nicht ausreichend um Arbeitslosengeld zu beziehen.

2

Kommt es nach der Ausbildung zur Arbeitslosigkeit, muss die Arbeitslosenmeldung spätestens am ersten Tag der Arbeitslosigkeit persönlich bei der Agentur vor Ort erfolgen, um finanzielle Einbußen zu vermeiden.

Der Zug ist für Dich abgefahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snooopy155
04.09.2017, 19:27

Wieso ist der Zug abgefahren? Es gibt nur rückwirkend kein Geld. Aber sie kann sich ab sofort "arbeitslos und arbeitssuchend" melden. Dann erhält sie für die Zukunft durchaus Geld.

Der Bezugszeitraum hat sich dadurch nicht verkürzt

1

Was möchtest Du wissen?