Käufer hat keinen Verwendungszweck angeben, kann er behaupten die Ware nicht bekommen zu haben?

1 Antwort

Wo ist das Problem? Der Fall klingt konstruiert. Hätte Könnte Täte Fahrradkette .. Ist die Ware übersandt worden? Ja. Ist der Betrag auf Deinem Konto eingegangen? Offensichtlich. In meinem OnlinenBanking kann ich mit leerem Verwendungszweck gar nicht überweisen. Sehe im Verhalten des Käufers keinen Betrug. Wahrscheinlich fehlt bei der Frage mal wieder die Hälfte an Hintergrundinfos.

Was möchtest Du wissen?