Jugendlich und obdachlos?

2 Antworten

Wie kann es sein, dass ihm das Jugendamt nicht hilft, wenn er *Minderjährig* auf *der Straße* lebt? Das ist echt kein würdiger Zustand. Tut mir Leid für ihn. Vielleicht nochmal bei dem Jugendamt Druck machen? Sonst bei der Polizei anrufen und eben erklären, dass er Obdachlos ist. Vielleicht hilft es nichts, aber es ist doch einen Versuch Wert, nicht?

Haben Sie/Hast du denn die Mittel, ihm kurzfristig eine Unterkunft zu bieten?

wie kann man ihm helfen??

eher gar nicht , denn er hat seine Lebenssituation ganz alleine verursacht. Da wird er sich selbst wieder rausholen müssen. Du kannst ihm max. Unterschlupf gewähren.

Nein er kann da leider nichts für, er hatte eine schulische Weiterbildung und stand eigentlich gut im Leben, aber durch das nicht einhalten der Termine ist er letzten Endes raus geflogen. Er hat die Termine eigentlich auch immer eingehalten, nur in den Herbstferien die 2te Woche für 3tage nicht. Er hatte auch keine Chance sich zu erklären bei seinem raus Wurf, er wurde einfach vor die Tür gesetzt und seid dem hilft keiner. Außerdem finde ich das Argument schwierig das er sich da selber raus ziehen muss, wie denn ohne jegliche familiäre Hilfe oder Kontakt?

0
@Felix3219

Weißt Du ein Rauswurf aus dem betreuten Wohnen erfolgt nicht wegen derartiger Nichtigkeiten / einzelner ! Terminversäumnisse .... da wird im Vorfeld deutlich mehr vorgefallen sein .... alle die Dinge, die Dir nicht erzählt wurden.

0

Was möchtest Du wissen?