Jugendamt Hilfe mit 18?

1 Antwort

Hallo,

das, was ich sage, ist nur meine Meinung.

Grundsätzlich würde ich sagen - der Stadt kümmert sich um Härtefälle und würde dir eigene Wohnung finanzieren (Wohngeld/Zuschuss). Die Voraussetzung ist, dass die Beamtin/Beamter es als Sinnvoll und Notwendig sieht. Dass es sich nicht um ein Manipulationsversuch von dir Handelt, um eigene Wohnung zu bekommen um mit Freunden Shisha Rauchen, PlayStation spielen, Partys machen.

Du hast Joker:

  • Abitur -bildung wird immer toleriert
  • Hass von deinem Vater (Beweise? Anzeigen/Polizeiberichte/Arztberichte?)
  • Ernstzunehmen der Situation die du dem Beamten schildern musst und Bereitschaft sogar selbst Teil der Mitte zu bezahlen zeigen

Du bist 18, kannst also 450 Euro Job parallel zur Schule aufnehmen (oder Freiberufliche Tätigkeit - Fitnesstrainerin/Nachhilfelehrerin für Kleineren)

Falls deine Eltern dir Kindergeld abgeben werden hast du dazu 220 Euro mehr.

Alleine schon 450 Euro + 220 Euro reichen aus um kleine Wohnung für 350 Euro - 400 Euro Warmmiete zu unterhalten.

Sparsam leben: Es muss nicht teuer sein - kein Fastfood/Partys/Posen-Attribute

Ernährung: Quark, Haferflocken, Putenbrust/Hähnchenbrust, Reis, Nudeln, Nüsse, Gemüse, Obst (wenn du dazu noch paar Liegestütze/Situps/Squats schaffst - hast du eine schöne Figur und bleibst gesund)

Viel Erfolg! Du kriegst es hin, es gibt nicht schlimmeres, als mit einem Mensch in einer Wohnung zusammenzuleben, der dich ablehnt/hast/nicht liebt. Dabei kann sein das es nicht so ist, aber wichtig ist wie du dich fühlst!

Grüß

Alex

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?