Ich bin in einem befristeten Arbeitsverhältnis, möchte aber einen Jobwechsel, was mache ich, wenn ich nicht rechtzeitig aus diesem Job komme?

3 Antworten

Lass Dich weiter beschäftigen und suche gleichzeitig einen neuen Arbeitsplatz. 

Jeder neue Arbeitgeber weiß, dass Du eine Kündigungszeit einzuhalten hast und wird den neuen Vertrag  mit Dir so abschließen, dass es zeitlich passt.

Läuft der befristete Vertrag aus und Du würdest nicht weiter beschäftigt, hättest Du Dich schon längst bei der Agentur für Arbeit melden müssen – auch wenn Du  Dir  sicher bist, dassder Vertrag verlängert oder in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis geändert wird.

 Denn wer pünktlich Arbeitslosengeld erhalten will, muss sich drei Monate vor Ende eines Arbeitsverhältnisses arbeitssuchend melden. Andernfalls droht eine Sperrzeit.

1

Danke für deine Antwort. Die Kündigungsfrist verlängert sich aber wenn ich diesen Monat noch keine Zusage bekomme. Da ich überhaupt nicht qualifiziert bin, habe ich ein wenig Zweifel daran ob ein Arbeitgeber dann überhaupt noch Interesse an mir hat.

Besteht eigentlich noch die Möglichkeit sich direkt beim Personalverantwortlichen vorzustellen oder geht es nur noch per Post oder Email?

0
49
@Nitra

Ich würde in Deiner Situation alle Möglichkeiten der Bewerbung in Betracht ziehen.

Dazu gehören neben der klassischen schriftlichen Bewerbung auch E- Mails, Telefonate, oder persönliche Nachfragen in Kleinbetrieben.

Je mehr Eisen im Feuer sind, um so besser.

Übrigens: Auch wenn Dein Arbeitsvertrag verlängert wird, tritt eine Kündigungszeit von 4 Wochen ein, die der neue Arbeitgeber mit in die Neueinstellung einbezieht.

4

Was passiert wenn ich nicht rechtzeitig aus dem Job komme und vorerst in der aktuellen Firma bleiben muss?

Eine Möglichkeit und saubere Lösung für beide Seiten wäre um vorzeitig aus dem alten Arbeitsvertrag entlassen zu werden ein Aufhebungsvertrag ! 

Hallo

Du kannst ja nichts tun, zur Zeit. Du kannst nur, wenns so kommen sollte, dass du vorher aus dem Arbeitsverhältniss raus müstest, mit deinem Chef reden. Erklärs ihm, nicht unbedingt das Argument Geld anbringen aber es gibt da ja sicher noch andere und dann an sein Verständniss appelieren.

LG

18

Etwas wirr das Ganze!!

0

LBS . Kredit

Ich habe mein Haus mit LBS finanziert. Mit 2 Bausparverträge einmal 90000€ und einmal 91000€ = 181000€ Läuft seid Nov. 2011 also ich bezahle zinsen 253,00€ und 256,00€ und sparen im Bausparvertrag 2x 75,00€. Nun bin ich aber unerwartet zu Geld gekommen und könnte die 181000€ bezahlen. Wie mache ich das am besten? Mei LBS Berater hat gesagt ich komme da nicht raus und muss bis 2021 die Zinsen bezahlen. Stimmt das ???? Ich bedanke mich für die Antworten im Voraus.

...zur Frage

Umzug von Österreich nach Deutschland in der Schwangerschaft möglich?

Hallo,

Mein Mann und ich leben in Österreich, wollen aber in den nächsten 2 Monaten nach Deutschland zurückziehen, Mein Mann hat bereits einen Arbeitsplatz und auch die Wohnung ist schon für März angemietet. (Alte ist bereits gekündigt) Ich bin als Karrenzvertretung in einem befristeten Arbeitsverhältnis bis März angestellt über eine Leasingfirma.

Am Freitag erfuhr ich nun dass ich in der 8 Woche Schwanger bin.

Bei mir geht gedanklich gerade alles drunter und drüber, Meinem Mann verbau ich die Zukunft im neuen Job nicht. Ich selbst will aber auch unbedingt nach DE zurück und 2 Wohnungen können wir uns definitiv nicht leisten. Was würdet ihr mir raten?
Welche Ansprüche hätte ich denn in DE? Habe in DE vor meinen Umzug nach Ö 10 Jahre gearbeitet in Ö jetzt knapp 4 Jahre.

Gruß Sandy

...zur Frage

450-Euro Job und Praktikum mit Auwandsentschädigung. Wie wird das versteuert?

Ich bin Studentin und arbeite ab April auf 450 € Basis und mache ab da auch gleichzeitig ein freiwilliges Praktikum mit einem "Gehalt" von ca. 300 €.

Grundsätzlich komme ich damit ja über die Freigrenze. Gilt dies auch, wenn das Gehalt des Praktikums als Aufwandsentschädigung angegeben wird?

Sonst müsste ich ja für beide Stellen die Abgaben zahlen, richtig? Das wäre saublöd bei dem wenigen Geld.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Elterngeld läuft aus - welche KV für das dritte Elternzeit-Jahr?

Folgende Situation: Meine Frau war in einem befristeten Arbeitsverhältnis, als sie schwanger wurde. Das Kind kam im Juli 2010 zu Welt, der Arbeitsvertrag lief anschließend aus. Das Elterngeld haben wird halbiert (die monatlichen Raten), so dass es zwei Jahre lang gezahlt wird. So lange ist sie auch in der GKV. Jetzt läuft das im Sommer aus. Meine Frau möchte gern das dritte Jahr Elternzeit noch nehmen, hat aber das Problem, wie sie ihre KV abdeckt. Ich bin privat versichert und habe folgenden Wissensstand: 1. Sie versichert sich und unseren Sohn auch privat (Kosten: Angebot der PKV kommt noch). 2. Sie schließt eine freiwillige GKV ab (Kosten: 306 €/Monat). 3. Sie meldet sich arbeitslos, um damit pflichtversichert zu sein, obwohl sie noch ein Jahr zu Hause bleiben möchte - nicht ganz elegant...

In einer anderen Quelle heißt es: "Lag während der Schwangerschaft eine versicherungspflichtige Beschäftigung vor, steht einem für die drei Jahre [Elternzeit?] eine beitragsfreie Versicherung zu." Wie bekommt man die?

Gibt es Alternativen? Habe ich einen oder mehrere Denkfehler in meiner Übersicht? Würde mich über Meinungen und Hilfestellungen freuen.

...zur Frage

halbe Stelle (Festanstellung) + Mini-Job / Gewerbeschein? Steuern und Versicherung?

Ich habe eine halbe Stelle (20 Std. pro Woche; ca. 1100€ netto) als Festanstellung, die logischerweise sozialversicherungspflichtig ist. Nun möchte ich gerne zusätzlich einem Nebenjob nachgehen (ca. 28 h / Monat) mit einer Vergütung von ca. 200 Euro pro Monat. Nun ist die Frage, ob es rein steuerrechtlich günstiger ist, den Nebenjob als Mini-Job abzurechnen oder auf Gewerbeschein. Muss mein Arbeitgeber vom Nebenjob Abgaben für mich leisten, wenn ich es als Mini-Job mache? Der Mini-Job läuft ja nicht über Lohnsteuerkarte, sehe ich das richtig? Muss ich mich in beiden Fällen zusätzlich versichern, obwohl ich ja bereits über die Festanstellung versichert bin? Weiß jemand Rat? Danke im Voraus.

...zur Frage

Job auf Honorarbasis, nebenbei noch als 400 Euro kraft angestellt?

Hallo,

ich habe in der Suchfunktion nichts passendes gefunden, daher schreibe ich meine Frage mal auf. Ich habe die aussicht auf (m)einen (Traum-) Job. Leider leider leider bietet das Unternehmen die Stelle "erstmal" (was auch immer das heissen mag..das erfahre ich demnächst im Vorstellungsgespräch) nur auf Honorarbasis an. Das wären 1000 Euro pro Monat (Teilzeitstelle). Nun ist es ja so, daß man dann quasi als freiberufler vom Unternehmen "gebucht" wird, sozusagen selbstständig arbeitet (wobei ein Gewerbeschein unter Umständen nicht zwingend erforderlich ist sagt Professor Internet). Wie dem auch sei. Fekt ist, daß ich mich freiwillig versichern muss von diesen 1000 Euro (Kranken-, Renten-, Sozialversicherung,etc). Da bleiben dann am Ende nur noch um die 450,-/500,- übrig für das alltägliche Leben. Viel zu wenig (alleinerziehend, zwei Kinder). Daher meine Frage: ist es möglich als Freiberufler für das Unternehmen zu arbeiten, und nebenbei noch einen 400 Euro Job als Angestellter auszuführen? Mag sein, daß manch versierter bei dieser Frage gleich die Augen verdreht,...aber ich bin extremst auf der Suche nach Lösungen um meine Familie zu finanzieren...gar nicht so leicht.

Zum Job selber: Es ist der Job, auf den ich mich vor Jahren spezialisiert und qualifiziert habe. Nur um in dieses Berufsfeld zu rutschen, habe ich damals die Weiterbildungen (über Jahre) absolviert. Nun bietet sich mir das Berufsfeld (nach 6 langen Jahren des danach suchens) und sie sind von meiner Bewerbung und Qualifikation sehr angetan. Die Cheffin sagte, vielleicht ergibt sich daraus irgendwann auch ein richtiges Angestelltenverhältnis, aber derzeit muss das Projekt erst aufgebaut werden um Arbeitsplätze hierfür zu schaffen. Und hier käme ich dann erstmal zum Einsatz.

Kennt sich jemand zu meiner oberen Frage vielleicht aus? Liebe Grüße

KurzUm

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?