Darf das Jobcenter einen Wohnungsbesuch bei der Großmutter machen - bei der ich wohne?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast  einen Mietvertrag über eine abgeschlossene Wohnung und bezahlst dafür. 

Da diese Wohnung sich im Haus Deiner Oma befindet und es auch Räume gibt, die gemeinschaftlich genutzt werden, wollen sie sich vom Jobcenter wohl selbst davon überzeugen, dass Du nicht einfach nur kostenlos  bei Oma wohnst und trotzdem Mietzahlungen angibst.

Wenn Deine Angaben stimmen, kannst Du dem Besuch beruhigt entgegensehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Snooopy155 16.11.2015, 19:11

Wo hat der Fragesteller etwas von einer abgeschlossenen Wohnung geschrieben? Aus der Abschließbarkeit zweier Türen ergibt sich nicht eine abgeschlossene Mieteinheit, zumal noch gemeinschaftlich genutzte Räume im Vertrag benannt werden. Hier spricht manches dafür, dass es sich bei dem Vertrag um einen Untermietvertrag handelt.

0

Hallo,

wenn du bei der Antragstellung korrekte Angaben gemacht hast, hast du nichts zu befürchten. Kleine Unstimmigkeiten werden im Antrag evtl. ergänzt, kann es geben.

Grundlage für solche Hausbesuche ist, dass im Sozialrecht die Behörden einen Sachverhalt von Amts wegen zu ermitteln haben. Da werden schon mal Stichproben gemacht.

Im allgemeinen wird geprüft, ob z.B. die angegebenen Bewohner in der Wohnung ihren Wohnsitz haben oder weitere Personen dort wohnen, weil dies Auswirkungen auf die Leistungen die du für die Kosten der Unterkunft bekommen sollst, hätte.

Manchmal liegen dem Amt aber auch Anzeigen von Nachbarn oder Dritten vor, dem müssen sie natürlich nachgehen. 

Wieder andere Mitarbeiter sind nicht ausgelastet oder hyperaktiv, alles ist möglich. ;-)

Wenn du dir keiner Schuld bewusst bist, sieh dem Besuch gelassen entgegen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist  immer gut, alle Angaben ordnungsgemäß zu verfassen. Ja, auf Ämtern gibt es diese und jene. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass dort auch nur ganz normale Menschen sitzen, die nur ihre Arbeit machen. Wenn Du alles richtig gemacht hast, helfen die Dir auch. Mit Freundlichkeit kommt man da gut weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?