Jobcenter Umzug/Mietvertrag unterschreiben mit Umzugsgrund?

2 Antworten

Wenn sie den Mietvertrag ohne Zustimmung unterschreibt, kann es passieren dass das Jobcenter die Zahlung deswegen verweigert. Aber das Jobcenter muss eigentlich erreichbar sein. Jeder hat am Anfang eine Hotline und dann wird man mit einer Wartezeit zur Empfangsdame weitergeleitetet. Sie sollte lieber nicht ohne Zustimmung unterschreiben, sonst hockt sie auf den Kosten. Heißt sie muss die Miete zahlen.

Der Vermieter wird aber Probleme bekommen wenn er sie auf die Straße schickt. Bei Kinder gibt es ein Härtefall. Kann die Mutter beweisen dass sie sich um eine neue Wohnung kümmert, darf er sie nicht rausschmeißen, sondern muss den Kündigungsdatum ändern. Auch so braucht der Vermieter eine Räumungsklage um sie wirklich einfach rauszuschmeißen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Unabhängig von der Rechtslage würde ich an Deiner Stelle den MV unterschreiben.

Erst recht, wenn dieser sowieso innerhalb des Satzes liegt.

Viel Erfolg und euch alles Gute 🍀🍀🍀

Was möchtest Du wissen?