Jobcenter schickt Termin, Nichtkommen mit Wegeunfähigkeitsbescheinigung, sonst Sanktion, geht das?

2 Antworten

Und ob die das dürfen.

Da ALG II aus Steuergeldern finanziert wird sind die Mitarbeiter des Jobcenters sogar dazu verpflichtet, alle Kunden regelmäßig zu sich einzuladen.

Aber warum möchtest Du denn nicht hingehen? Bist Du wirklich körperlich nicht in der Lage dort zu erscheinen, dürfte die Vorlage einer Wegeunfähigkeitsbescheinigung doch kein Problem sein.

sogar dazu verpflichtet, alle Kunden regelmäßig zu sich einzuladen.

Um was genau zu tun?

Die ganzen neuen Jobs anbieten?

3
@EnnoBecker

Das passiert weniger, aber Bewerbungen müssen vorgezeigt werden, oder die Menschen werden einfach kontrolliert, ob sie überhaupt anwesend sind.

Ich kann Dir aus eigener Erfahrung ( Tochter arbeitet im Jobcenter ) sagen, dass es auch den Mitarbeitern oft nicht leicht fällt, die Hilfebedürftigen so behandeln zu müssen.

0
@Primus

Das passiert weniger, aber Bewerbungen müssen vorgezeigt werden, oder die Menschen werden einfach kontrolliert, ob sie überhaupt anwesend sind.

Und wieso heißt die Einrichtung dann "JobCenter"?

http://altonabloggt.wordpress.com/

1
@EnnoBecker

Job-Center heißt es wohl, damit es so aussieht als ob.....

Der Link ist der Hammer! Beim Lesen hatte ich eine Gänsehaut.

1
@Primus

Das Wahlvieh lässt sich eben von Legislaturperiode zu Legislaturperiode mehr für dumm verkaufen.

Aber jedes Volk hat die Regierung, die es verdient. (Joseph de Maistre, 1753-1821)

2
@EnnoBecker

Das Wahlvieh lässt sich eben von Legislaturperiode zu Legislaturperiode mehr für dumm verkaufen

Darüber schüttle ich wieder und wieder mein greises Haupt!.

0
@EnnoBecker

Bei uns im Jobcenter bekommen die Eingeladenen meist Stellenvorschläge mit und es kommt auch zu Einstellungen.

0
@HartzEngel
es kommt auch zu Einstellungen.

Propaganda?

Bitte erläutere doch mal, zu welchen Einstellungen es kam - und lass einfach die ganzen prekären Jobs weg.

Alternativ kannst du auch gern ein (!) Beispiel nennen, wo ein Hartzi einen Job bekommen hat, von dem man auch leben kann, beispielsweise als U-Bahn-Fahrer, Steuerfachgehilfe oder Werkzeugmacher.

(Irgendwie ist es schon passend, dass Schröder Putin umarmt.)

0

Hallo Rentenablehnung, ja das Jobcenter darf das und das ist die Rechtfolge mit "Wegeunfähigkeit", das Jobcenter schickt diese Art der Einladung, wenn der Alg-II-Bezieher sich mit Krankmeldungen dem Termin entzieht. Denn Arbeitsunfähigkeit heißt ja nicht, daß der Alg-II-Empfänger nicht ein Gespräch mit dem Arbeitsvermittler über seine berufliche Situation führen kann. Solltest Du zu krank dazu sein, dann soll Dir Dein Arzt diese Wegeunfähigkeitsbescheinigung ausstellen. Wichtig: legst Du nur eine normale Krankmeldung vor, entbindet Dich das nicht von dem Meldetermin und Du würdest 10 % Sanktion für 3 Monate bekommen. Die Kosten für die Bescheinigung muß das Jobcenter zahlen (5,36 Euro).

Es gab ein Nebenkosten-Guthaben aus 2014 - wie sind die Ansprüche des Jobcenters sowie beim Sozialgeldbezug?

Nebenkostenabrechnung 2014 ergab ein Guthaben von 360,-- Euro. Nun streiten sich die Ämter darum:

  1. Jobcenter (Tochter nach Studium jetzt seit kurzer Zeit arbeitssuchend)
  2. die Stelle, die meine Mini-Rente um einen Mini-Betrag von 60 Euro aufstockt.

Das JC hat meiner Tochter einen Bescheid geschickt, dass der komplette Betrag von 360,-- Euro im Februar einbehalten, also dementsprechend weniger Geld überwiesen wird. Nun schickt mir aber die Stelle, die meine Rente, die ich seit kurzer Zeit bekomme, um 60 Euro jeden Monat aufstockt, einen Bescheid, dass ich die Hälfte der 360,-- Euro, also 180,-- Euro bis Mitte Februar zurückzuzahlen habe. Habe bei beiden Ämtern vorgesprochen, sind beide uneinsichtig. JC behauptet, dass die 360,-- Euro gerechtfertigt sind und die Kreiskasse sowieso nur höchstens den Betrag zurückfordern dürfte, der mir jeden Monat ausgezahlt wird, was dann 60,-- Euro wären. Die Kreiskasse ist aber uneinsichtig, hier wurde ich von der Mitarbeiterin in Grund und Boden geschrieen, weil ich sagte, die beiden Stellen müssten sich einigen und es könne doch nicht sein, dass ich mehr als das Guthaben zahlen muss, ich also von meiner eigenen Mini-Rente, die sowieso nicht reicht, noch 180,-- Euro draufzahlen muss. Selbst wenn ich nur 60,-- Euro zurückzahlen müsste, ginge das zu meinen Lasten. Ich habe nur 360,-- Euro zu verteilen, aber die beiden Stellen können sich nicht einigen. JC verlangt die ganze Summe und die Kreiskasse die Häfte von der Summe, weil das immer so gehandhabt wurde. 2014 hat meine Tochter noch studiert und ich noch keine Frührente bezogen, das hat sich beides erst im letzten Drittel des letzten Jahres ereignet.

Ich habe ein Guthaben 2014 erzielt, weil ich ganz wenig geheizt und wir quasi gefroren haben, nun soll ich noch mehr als das erzielte Guthaben draufzahlen. Wer hat nun welche Ansprüche? Natürlich wird beim JC noch Widerspruch gegen diesen Bescheid eingelegt , aber wie so oft wird der nichts bringen. Das muss ja auch mal für die Zukunft geregelt werden, damit sowas nie wieder passiert. Gibt es Paragraphen, die regeln, wer was bekommt? Ich hab sowas noch nie gehört - wenn 360,-- Euro da sind, können auch nur diese verteilt werden und ich muss nicht noch von meinem eigenen Geld draufzahlen. Wenn Nachforderungen da sind, müssen die doch auch von beiden Stellen anteilig übernommen werden. Wie soll ich jetzt weiter vorgehen, wie argumentieren?

Danke.

...zur Frage

Darf die Arge Geld kürzen, trotz nicht erhaltener Einladung?

Die Arge hat mir eine Einladung per Post geschickt und ich habe diese nie erhalten. Daraufhin erfolgte eine Anhörung in der ich die Situtation versuchte zu klären. Heute kam ein weiterer Brief in der die Sanktion einer Kürzung von 10 % festgelegt wurde, denn der Nichterhalt sei kein wichtiger anerkannter Grund. Es sei kein Postrücklauf erfolgt, was nicht sein kann, wenn der Brief verloren ging. Geht das??? Ist dies rechtens?? P.S. (Ich habe in der Anhörung meine Telefonnummer und meine Email Adresse angegeben, da hier im Haus schon öfter Briefe verschwunden sind. Kann/muss die Arge die Einladungen ausschließlich per Post versenden??Geht das nicht auch per Email??)

...zur Frage

Thema Vermittlungsvorschläge Jobcenter Wer von Euch hat Erfahrungen mit den Vermittlungsvorschlägen?

Kennt sich jemand von Euch gut mit den Vermittlungsvorschlägen vom Jobcenter aus?

Ich habe zum ersten mal Kontakt mit den Vermittlungsvorschlägen.
Habe am 21.11.2011 5 Vermittlungsvorschläge bekommen, darauf hin habe ich mich am selben Tag bei allen Firmen online beworben, dann bin ich krank geworden ( vom 28.11.2011 bis 18.12.2011. Bei den Vermittlungsvorschlägen stand dass ich bis zum 09.12.2011 Bescheid sagen soll wie es ausgegangen ist.

Da ich krank war und die AU natürlich dort abgegeben habe konnte ich in dieser Zeit keine Vorstellungsgespräche annehmen. Diese Woche am Montag ( 19.12.2011 ) hab ich mich bei der Arge wieder gesund gemeldet und alle Betriebe erneut angeschrieben und die Bewerbungsunterlagen per E-Mail erneut hin geschickt und dies dem Jobcenter auch mit geteilt dass ich mich erneut bewerbe, habe auch meine Eigenbemühungen vom letzten Monat gemailt.

Auf den Vermittlungsvorschlägen steht: Bitte schriftlich oder per E-Mail bewerben, das hab ich dann auch so gemacht. Was muss ich jetzt machen? Denn ich sollte eigentlich bis zum 09.12.2011 Bescheid sagen. Verlängert sich jetzt die Frist oder soll ich nach einer Woche erneut die Ergebnisse per E-Mail senden ?

Da Weihnachten vor der Tür steht erreiche ich telefonisch die Ansprechpartner nicht oder die Firmen haben Betriebsurlaub oder es wurde mir gesagt dass man sich nach Prüfung der Bewerbungsunterlagen bei mir meldet.

Ich finde das alles etwas unsicher zumal kann ich es auch nicht beweisen wie ich vorgehe, vllt erinnert sich in einem Monat der Mitarbeiter nicht mehr daran dass er mit mir gesprochen hat. Ich möchte keinen Fehler machen und keine Sperre riskieren.

Am 21.11.2011, an dem Tag als ich die Vermittlungsvorschläge bekommen habe, war ich bei einer Arbeitsvermittlerin, ich fragte sie wie ich vorgehen soll, ob ich die Firmen anschreiben soll oder auch anrufen. Sie hat mir keine 100%ige aussagekräftige Antwort gegeben, sie meinte gerne per E-Mail und wenn keine Reaktion kommt könnte ich auch anrufen. Ich hätte natürlich nachfragen sollen, das werde ich noch beim nächsten mal, ich möchte nur nicht dass mir das falsch ausgelegt wird oder falsch verstanden wird.
Es soll auch, wenn ich mich bewerbe nicht aufdringlich erscheinen.

Meine Frage:

Wer von Euch hat Erfahrungen mit Vermittlungsvorschlägen und kann mir sagen wie man sich richtig verhält? Also zuerst per E-Mail und dann anrufen oder 2 Wochen warten? Wie macht Ihr das?

Vielen Dank für Antworten.

...zur Frage

Aok hat meine Krankenversicherung beendet - was nun?

Hallo meine Mutter hat einen Brief bekommen wo drinne steht" die Krankenversicherung ihres Sohnes wurde vom JobCenter zum 31.01.2017 beendet. Ich bin 3-4 mal nicht bei Terminen erschienen weil ich zurzeit nichts mache und ich wusste nicht was ich dort sagen soll aber ich werde am september wieder zu Schule gehen habe auch ein Brief von der Schule bekommen das ich angenommen wurde. Ich habe auch am 12 April ein Termin beim Jobcenter da werde ich aber 100% erscheinen. Meine Frage jetzt wie bekomme ich meine Versicherung wieder? Hat jemand Erfahrung bei diesem Brief ?

...zur Frage

Zahlung von ALG I bei HARZ IV angerechnet

Hallo an alle bräuchte bitte mal wieder Euere Hilfe.

Mein Sohn hat bis Ende März 2014 ALG I bezogen dann ab 01.04. HARZ IV Gegen eine Sanktion für März hat er Widerspruch eingelegt dieser wurde auch genehmigt und er bekam die Nachzahlung von ALG I für März im Mai überwiesen. Die Agentur für Arbeit bestätigte ihm auch schriftlich das der Jobcenter keinen Erstattungsanspruch geltend machen wird. Nun bekam er aber einen Änderungsbescheid woraus hervorgeht dass ihm die Nachzahlung über 6 Monate als Einkommen angerechnet werden (Zufluß). Ist das denn erlaubt da ja die Nachzahlung in den Zeitraum fällt als er noch ALG I bekommen hat und ihm zusteht. Nun bekommt er gerade mal €258 wie soll man denn damit klarkommen?????????? Hoffe es kann mir jemand helfen . Die zuständige Sachbearbeiterin ist im Urlaub und ich kenn mich damit nicht aus bräuchte einfach Info .

Vollpfosten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?