Job als studentische Aushilfskraft & 400 Euro Job?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die 20Std-Grenze (Furchschnitt währen der Vorlesungszeit) ist wichtig um den studenten-Status und damit die günstige Krankenversicherung zu erhalten. In diesem Rahmen darfst Du soviel verdienen wie Du möchtest, falls Du zusätzlich Bafög erhälst, wird dieses gekürzt.

  • als studentische Hilfskraft sind nur Steuern und Rentenversicherung zu zahlen, wobei beim ersten Job (Lohnsteuerklasse1) bis ca. 900€ Monatsbrutte noch keine Steuern einbehalten werden

  • ein weitere Job als studentische Hilfskraft wird auf Lohnsteuerklasse 6 (=2te Lohnsteuerkarte) abgerechnet so dass hier Steuern einbehalten werden. Diese Steuern bekommt man aber im Folgejahr durch die Steuererklärung wieder zurück (Solange das Gesamtjahresbrutto ca. 10.000€ nicht überschreitet)

  • Alternative wäre ein Minijob (vom Arbeitgeber pauschal versteuert ohne Lohnsteuerkarte): Dieser ist Steuer- und Sozialversicherungsfrei. Jedoch kommt das dem Arbeitgeber teurer als eine studentische Hilfskraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steeler
10.09.2013, 11:55

... falls Du zusätzlich Bafög erhälst, wird dieses gekürzt.

Ich verstehe jetzt nicht, was genau Du damit meinst.

Für die Anrechnung aufs BAföG kommt's jedenfalls auf die Höhe der Einkünfte an, nicht auf die Stundenzahl.

0

Was möchtest Du wissen?