Kann man als Vollmachtnehmerin die Löschung der Vollmacht gegenüber der Bank verlangen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Vollmachtnehmer/die Vollmachtnehmerin, kann gem. § 671 BGB den Auftrag, der dieser Vollmacht zugrunde liegt kündigen, womit dann die Vollmacht erlischt.

Dies darf aber nicht zur Unzeit geschehen (z.B. der Vollmachtgeber liegt nach einem Unfall im Krankenhaus im Koma und kann keinen anderen mit der Vollmacht betrauen).

Darf meine Bank meiner Frau ohne Vollmacht Geld von meinem Kto. auszahlen.

Meine Bank hat meiner Ehefrau (sie besitzt keine Vollmacht über mein Konto) Geld am Schalter ausgezahlt. Leider bin Ich erst nach ein paar Monaten dahinter gekommen, weil Ich die Woche über im Ausland arbeite und am Wochenende nicht meine Kto.Auszüge kontrolliere (wer rechnet denn mit sowas???) Meine Frau hat über einen längeren Zeitraum immer wieder GEld von meiner Bank ausgezahlt bekommen. Ich habe es im Mai 2009 bemerkt und bin sofort zur Bank und habe die Gelder zurück gefordert. Natürlich habe Ich deshalb auch sehr große Probleme mit meiner Frau aber hier geht es mir nur um meine Rechte gegenüber der Bank.

Darf die Bank meiner Frau immer wieder Geld auszahlen obwohl Sie keine Vollmacht besitzt? Darf sich die Bank auf die so genannte "Anscheinsvollmacht" berufen? Kennt jemand einzusehende Gerichtsurteile mit solchen Inhalten?

...zur Frage

notarielle Vollmacht zur Kontoverwaltung ausreichend?

Mein Vater ist leider körperlich so sehr eingeschränkt, dass er selber nicht mehr aus der Wohnung kommt. Geschäftsfähig ist er aber noch. Ich habe nun seit Kurzem von meinem Vater eine notarielle Vollmacht inkl. Vorsorgevollmacht bekommen, in der die Vertretung vor Banken inkludiert ist. Der Schriftlaut beinhaltet auch "den Abschluss neuer und die Änderung bestehender vertraglicher Vereinbarungen". Nun wollte ich bei der Bank neue Karten bestellen, da seine verbogen worden sind und für sein Konto Online Banking einrichten lassen, um einfacheren Zugriff zu haben. Die Bank hat meine Vollmacht von ihren Juristen prüfen lassen, und ich bekam die Aussage, dass diese nicht für solche Handlungen ausreicht. Ich könne damit nur Geld abheben und einzahlen. Als ich mich vor 2 Jahren schon mal bei der Bank informiert habe, wie ich dies für meinen Vater machen könnte, wurde mir ausgerichtet, dass ich dafür eine notarielle Vollmacht bräuchte und nun reicht dies auf einmal nicht aus. Was benötigt die Bank denn noch alles?

...zur Frage

briefgeheimnis verletzung

Ich habe heute Post von der Bank mit brisanten/persönlichen Details erhalten und der Brief war nicht verschlossen bzw. zugeklebt, wohl vergessen. Was ist hier zu tun, wie sieht die Rechtslage aus?

...zur Frage

Überweisungsauftrag an Bank trotz fehlender Vollmacht

Hallo!

Einem Miterben wurde die Bankvollmacht, die er für die Erbengemeinschaft hatte, entzogen. Dennoch hat dieser Miterbe fünf Tage später eine Überweisung über mehrere hundert Euro veranlasst und die Bank hat sie ausgeführt, obwohl ihr seit fünf Tagen bekannt war, dass dem Miterben keine Vollmacht mehr vorliegt.

Meine Frage nun: Wie schnell muss eine Bank nach Bekanntwerden des Entzugs der Vollmacht reagieren, damit ein Konto nicht leergeräumt werden kann?

Und meine zweite Frage: Hat sich der Miterbe (oder möglicherweise auch die Bank) strafbar gemacht, wenn er trotz Entzug der Vollmacht weiterhin Überweisungsaufträge erteilt und diese auch ausgeführt werden?

Andreas

...zur Frage

Minderjähriger wird Volljährig, was passiert mit der Bankvollmacht?

Wenn jemand vor seinem 18. Geburtstag ein Konto hatte, welches für eine andere Person mittels Vollmacht zugänglich war. Erlischt diese Vollmacht dann mit der Volljährigkeit? Die Begründung für die Vollmacht war, dass die erste Person noch nicht volljährig sei. Aber dieses Kriterium ist ja nicht mehr gegeben. Muss man sich aktiv an die Bank wenden oder müssen die ab sofort die Vollmacht als ungültig ansehen?

...zur Frage

Harz IV Anspruch mit Ehegatte der in anderem Land wohnt?

Meine Verlobte bezieht Harz IV und ist in Muenchen wohnhaft.

Ich bein Deutscher Staatsbuerger, lebe und arbeite aber in Australien (NICHT in Deutschland gemeldet)

Ich moechte meine Verlobte heiraten, jedoch koennen wir es uns finanziel nicht leisten dass sie kein Harz IV mehr bekommt.

Aus persoenlichen Gruenden werden wir fuer die absehbare Zeit in getraennten Laendern leben bleiben, uns jedoch so viel wir moeglich besuchen. Teils auch ueber laengere Zeit.

Was waere die Situation wenn wir beide unsere eigenen Wohnungen im eigenen Land (sie Muenchen, ich Australien) beibehalten, und uns gegenseitig besuchen. Wuerde dies dazu fuehren dass sie Harz IV verliert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?