Jetzt auf K+S setzen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du Deinen Prüfungen abgeschlossen hast, dann sag mir Bescheid. Ich würde nämlich auch gerne wissen, wieviel Schnee in diesem Winter fällt und, ob ich meine Streugutvorräte ergänzen muß. Aber melde Dich vor März nächsten Jahres, denn dann weiß ich es selber.

Ob der traurige Kursverlauf der K+S-Aktie vielleicht auch damit zu tun haben mag, dass immer mehr Städte den Einsatz von Streusalz auf Bürgersteigen verbieten? Auch in meiner Stadt ist das so, es könnte sogar Bußgeld geben. Da ich aber einen ausgesprochenen Hang zu kriminellen Handlungen habe, störe ich mich nicht daran, sondern mische zu Tarnzwecken immer eine Schippe Lavaasche unter. Wenn ich erwischt werden sollte, schiebe ich alles auf den Baumarkt! Von mir also bekommt K+S volle Unterstützung, wenn Schnee fällt natürlich nur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Meandor 17.09.2012, 14:54

Es war ein Mal eine Universitätsstadt. Deren grüner Bürgermeister führte als erstes ein, dass die gesamte Stadt kein Streusalz mehr verwendet.

Eine Teil des Streubetriebes war jedoch fremd vergeben. Das führt beim ersten Wintereinbruch dazu, dass direkt vor den städtischen Gebäude mit Unmengen Salz abgestreut wurde...

0

Kann man so sehen. Kann man auch machen.

Die Frage ist, ob man in Zeiten toller Gelegenheiten (Finanzwert, Versicherungen) ordentliche (das sind alle) wählen sollte.

Potash oder BASF sind auch in der Richtung tätig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Uhrgl 16.09.2012, 22:17

wozu versicherungen und banken kaufen, die 50% hochgejagt wurden, wenns k+S immer noch zum 2009er Kurs gibt bei der Bilanzqualität und den interessanten wachstumsaussichten!

Munich Re hat ja nur 10% EK, Deutsche Bank nur 2% und Staatsanleihen können immer noch beschnitten werden...

0
Rat2010 17.09.2012, 11:15
@Uhrgl

Interessante Meinung!

Commerzbank kostet 9,4 Mrd, K+S 7,3 Mrd.

"Hochgejagt" ist bei der Coba relativ. Vor der Krise und ohne Dresdner Bank kostete die Bank mehr als 15 mal so viel. In der Spitze lag der Rückgang bei mehr als 95 %. Da wurde von den Anlegern ein Bankrott oder zumindest eine Krise erwartet, die - weil der halbe deutsche Mittelstand und ein viertel der Wählerschaft mitgegangen wäre - nie möglich war.

Wenn nun der Kurs minimal - in Richtung von 40 % des Nettovermögens - steigt, ist das für den, der kurzfristig denkt vielleicht schon merklich. K+S wird nebenbei angemerkt zu ca. 200 % des Nettovermögens gehandelt. Längerfristig spielen bei der Coba aber andere Faktoren rein. Z.. B. dass eine ausländer für ein Butterbrot die führende Bank für Privat- und Firmenkunden in Deutschland kaufen kann.

K+S hat Chancen, nur ist der Wert angesichts einem Umsatzrückgangs um 20 % im Vergleich zu 2011 jedenfalls ungefähr (+/- 20 oder 30 %) realistisch bewertet.

Die Aktie, die keiner haben will ist aber Commerzbank und das macht sie für mich wesentlich charmanter als K+S.

Wenn dir die Coba nicht gefällt: die Allianz, Deutsche Bank oder die Münchner Rück könnten Berkshire Hathaway, jeder zweite Scheich und vielleicht zehn Oligarchen auch aus der Portokasse übernehmen.

0

Was möchtest Du wissen?