Jedes Jahr für die Rauchmelder zahlen?

3 Antworten

Hallo,

Die Anschaffungskosten (oder eine Art Miete für Rauchmelder) sind Sache des Vermieters und nicht auf den Mieter umlegbar.

Lediglich die Wartungskosten sind als Betriebskosten umlegbar und dies auch nur, wenn der Vermieter die Kosten der Wartung auch trägt.

Entschuldige bitte, dass ich Deinen Mietvertrag nicht kenne. Das wirft viele Fragen auf. Was steht zu den Rauchmeldern in Deinem Mietvertrag?

Bei der Betriebskostenabrechnung hast Du das Recht, Belege einzusehen. Mache davon Gebrauch und gucke Dir die Belege (Fremd- oder Eigenbelege?) genau an. Du darfst auch ruhig mit deinem Handy ein Foto als Kopie machen.

Lies bitte zur Betriebskostenabrechnung:

https://www.bmgev.de/fileadmin/_migrated/content_uploads/Betriebskosten.pdf

1

Die Rauchmelder wurden erst 2015 installiert, mein Mietvertrag besteht seit 2012, da steht noch nichts zu Rauchmeldern.

0
53
@Aimeemartine

Klar, 2012 gab es noch keine Rauchmelderpflicht.

Um welches Abrechnungsjahr geht es bitte? Hast Du in den vorausgehenden Jahren dort auch schon Rauchmelderkosten gehabt (und akzeptiert)? Prüfe bitte bei der Belegeinsicht, was dort auf dem Beleg (vom wem?) zu der Arbeit etc. an den Rauchmeldern steht.

1

Was sollen das denn für Rauchmelder sein???

So ein Rauchmelder kostet in der Regel etwa maximal 20€,

gute Batterien dafür kosten maximal 5 bis 10€ und halten auch in der Regel 3 bis sogar 10 Jahre.

Was für "Wartungskosten" sollen da denn grossartig entstehen, ausser Batteriewechsel???

Also da würde ich den Vermieter mal gründlich um Aufklärung bitten und das Geld zurück verlangen,

diese "Unkosten" dürften nämlich zu mindestens 100% in den Nebenkosten enthalten sein.

Wie kann man am besten kontrollieren, ob Grundsteuer bei der Betriebskostenabrechnung korrekt ist?

Bei der Betriebskostenabrechnung habe ich eine Frage zu der Grundsteuer, die auf die Mieter umgelegt wird. Wie wird diese berechnet, wenn sich in dem jeweiligen Haus auch Gewerberäume befinden? Soweit ich weiß haben Gewerberäume eine andere Grundsteuer. Darf der Vermieter das irgendwie zusammen abrechnen oder darf der den Mietern von Wohnung auch nur den Wohnraum als Grundsteuer umlegen? Wie berechnet man das?

...zur Frage

muss ich 3 Monats mieten Zahlen?

Ich Wohne seit 2 Jahren in einer Wohnung ....

mein Vermieter möchte das Gebäude Abreissen ,

muss ich dann Trotzdem meine Kündigungsfrist einhalten?

obwohl ich eine neue Wohnung habe,sagt mein Vermieter ich muss 3 Monats Mieten zahlen .....

kann das so richtig sein ???

...zur Frage

Betriebskostenabrechnung > Hausmeister > Ust ?

Ich habe einen abgewandelten, aber ähnlichen Fall...

Mein Vermieter hat eine Gmbh & Co. KG gegründet und ist Geschäftsführer dieser. Weiterhin hat er nun eine weitere GmbH & Co. KG gegründet über die er die Verwaltung abwickelt.

eine verwaltungs GmbH & Co. KG (übernimmt die Verwaltung)

und eine diensteleistungs GmbH & Co. KG (vermietet)

Auf meiner Betriebskostenabrechnung wird nun die Hausmeistertätigkeit mit Umsatzsteuer ausgewiesen. D. h. die Verwaltungs GmbH stellt der Dienstleistungs GmbH eine Rechnung mit Ust aus und die USt wird nun auf die Mieter verteilt.

Ist das zulässig/richtig???

...zur Frage

Rauchmelder bei einer vermieteten Wohnung vom Mieter bestätigen lassen?

Ich möchte gerne dem Mieter zwei Rauchmelder übergeben, mit der bitte sie in der 2 Zimmer Wohnung anzubringen. Soll ich mir das schriftlich bestätigen lassen oder reicht die Übergabe?

...zur Frage

Wer zahlt nach Feuer-Fehlalarm?

Mit mehreren Nachbarn zusammen hörten wir aus einer Wohnung das Piepsen eines Rauchmelders. Da wir ein Feuer vermuteten, riefen wir die Feuerwehr, die die Wohnungstür aufbrach. In der Wohnung brannte es nicht, der Rauchmelder piepste laut, aber nur als Hinweis, dass die Batterie schwach war und gewechselt werden müsse. Die Kosten für eine neue Wohnungstür von ca. 1100 € hat der Vermieter jetzt dem Mieter in Rechnung gestellt. Muss der die bezahlen?

...zur Frage

Elterngeld - Hochzeit - Wechsel der Steuerklasse

Guten Tag!

Wir sind in der folgenden Situation:

Paar aus Beamten und Krankenschwester - unverheiratet. 1. Kind ist mittlerweile 15 Monate alt. 2. Kind kommt im Dezember. Meine Partnerin hat direkt nach Berkanntgabe der Schwangerschaft ein Beschäftigungsverbot bekommen. Vorher hat sie noch einen Teilzeitvertrag unterschrieben, aufgrunddessen sich jetzt ihr zukünftiges Elterngeld, zusammen mit den vorher erhaltenen Gehalt berechnet. Soweit, so gut.

Mich würde jetzt interessieren, was bei einer Hochzeit vor der Geburt des zweiten Kindes, inkl Wechsel von ihr in Steuerklasse 5 und bei mir in Klasse 3 geschehen würde.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?