Jahressteuerbescheinigung von allen Banken erforderlich?

3 Antworten

Guten Tag,

vielen Dank für die Antworten. Es geht mit nicht um eine Günstigerprüfung. Es geht mir nur darum, dass ich bei Bank A eine Jahressteuerbescheinigung erhalten habe, da ich dort ausländisch thesaurierende Fonds liegen habe. Bei Bank B habe ich das nicht. Die Anlage KAP würde ich nur deshalb angeben, weil die Fonds in Bank A mich ja dazu verpflichten dies anzugeben. Deshalb eben die Frage, ob ich Bank B überhaupt in KAP mit angeben muss.

Also, wenn Du die Günstigerprüfung bezüglich der einbehaltenen Abgeltungssteuer möchtest, mußt Du natürlich alle Bescheinigungen vorlegen/alle Daten eintragen.

Also die Bescheinigung der zweiten Bank abfordern.

Eine der wesentlichen Fragen ist doch, welcher Teil des Freistellungsauftrags bzw. einer NV-Bescheinigung bereits in Anspruch genommen wurde. Dies erfährt das Finanzamt durch eine Abfrage beim BZSt. Dort wird jedoch nicht ausgewiesen, welche Beträge sich auf welche Banken verteilen und wofür diese in Anspruch genommen wurden.

Die Jahressteuerbescheinigung von Banken muß deshalb im Original der Einkommensteuererklärung beigelegt werden, da sie im Gegensatz zu Lohnsteuerbescheinigungen, Krankenkassenbeitragsbescheinigungen und Riester-Bescheinigungen noch nicht elektronisch über ELSTER abgewickelt wird.

Daher wäre der saubere Weg für Dich, von allen Banken, bei denen Freistellungsaufträge/NV-Bescheinigungen in Anspruch genommen bzw. Abgeltungssteuer gezahlt wurde, die Jahressteuerbescheinigungen beizulegen. Es wäre in Deinem Fall jedoch nicht erforderlich.

Erforderlich wäre es dann, wenn bei der Bank, bei der nur Zinsen angefallen sind, auch noch ein paar ausländische thesaurierende Fonds liegen würden oder durch Wertpapiererträge anrechenbare Quellensteuer entstanden ist (die nämlich nicht beim BZSt gemeldet wird).

Steuererklärung: Anlage KAP trotz minimaler Einkünfte ausfüllen?

Ich habe eigentlich keine wirklichen Kapitalerträge bei meiner Bank, da ich in eine Lebensversicherung einzahle. Ich habe alelrdings ein Sparkonto, auf dem Brief der Bank wurden mir da ganze 12 Cent Zinsen ausgewiesen. Muss ich trotzdem die KAP Anlage ausfüllen (immerhin gabs ja für die 12 Cent sogar den Brief von der Bank).

...zur Frage

Muss ich Einnahmen ohne Zast/Soli bei der EKSt bei KAP Anlage angeben? Obwohl Freistellung

Hallo,

ich hatte bei einer Bank einen Freistallungsauftrag. Bekam dort für 2008 meine Zinsen und habe somit nichts abgeführt - keine Zast und Soli. So nun bei meiner EKSt 2008 - muss ich das beim Finanzamt vorlegen bzw. bei KAP mit eintragen? Das Finanzamt will da auch eine Bescheinigung und meine Bank hat mir nur eine Zinsbescheinigung gegeben. Muss ich diese Erträge überhaupt angeben? War ja innerhalb meines Freistellungsauftrages. Oder braucht das Finanzamt das, damit die Rechnung stimmt.

...zur Frage

Muss man Kapitalerträge aus einer Wohnungseigentümergemeinschaft in der Anlage KAP angeben?

Wenn man vom Verwalter der WEG eine Bescheinigung einer Bank erhält, in welcher vermerkt ist, dass das Rücklagenkonto der WEG soundsoviel Kapitalerträge erzielt wurden und soundsoviel Kapitalertragsteuer und Solizuschlag abgezogen wurden. Muss ich dann diese Erträge, dividiert durch meine Miteigentumsanteile, in meiner Anlage KAP angeben? für Antworten schon mal besten Dank im Voraus!

...zur Frage

Zinsbescheinigung, Steuerbescheinigung oder Jahressteuerbescheinigung?

Welches der Formulare brauche ich für meine Einkommensteuererklärung? Die Frau vom Finanzamt schickt meinen Opa ständig zur Bank, die vorliegenden Bescheinigungen reichten nicht aus.

...zur Frage

Muss man die Anlage KAP in der Steuererklärung wegen Abgeltungssteuer garnicht mehr abgeben?

Stimmt es wirklich, dass in der Steuererklärung die Anlage KAP gar nciht mehr abgegeben werden muss, weil die Banken durch die Abgeltungssteuer Zinsen usw. direkt abführen? Wenn das so ist, frage icgh mich weshalb es diese Anlage überhaupt noch gibt!?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?