Jacke über Amazon bestellt.Versandkosten wurden berechnet.Bekommt man bei Rückgabe die Kosten zurück

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Diesen Fall hatte ich erst kürzlich selbst. Amazon erstattet in der Regel problemlos Porto das gezahlt wurde. Am besten noch einmal schriftlich darauf hinweisen und doe Bestellnummer mitschicken.

Hallo, so steht es in den AGB :die Versandkosten der Hinsendung von Produkten, die von Amazon erworben wurden, werden erstattet wenn:

Sie einen falschen, beschädigten oder defekten Artikel erhalten haben und diesen an uns zurückschicken.

Sie Artikel in Ausübung Ihres gesetzlichen Widerrufsrechts zurückgeben.

sie ** Bekleidung** oder Schuhe innerhalb unserer 30-tägigen Rückgabegarantie zurückschicken.

K.

Kommt die Ware aber nicht direkt von Amazon, sondern von einem anderen Betreiber, ist es so wie Obelix schreibt.

0
@Primus

Das würde aber gnadenlos gegen geltendes Recht verstoßen!

0

Da der Bestellwert über 40.- Euro liegt, musst Du auch die Versandkosten bei einer Rücksendung innerhalb der Widerrufsfrist von 14 Tagen nicht erstatten.

Normalerweise bleibt man auf den Versandtkosten sitzen, denn die Ware wurde ja kostenpflichtig verschickt, nur AMAZON scheint hier eine Ausnahme zu machen, wenn die Artikel defekt waren.

ich denke nicht, dass du die Versandkosten zurückbekommst. Wenn du sie mit bezahlt hast, dann sind die weg.

Du bekommst beim Rücksenden die 99 Euro erstattet.


Amazon versendet üblicherweise alles über 20 Euro versandkostenfrei. Nur kann es sein, dass du über den sog. Marketplace gekauft hast. Dann kommt die Ware nicht von Amazon, sondern vom Betreiber des Marketplace. Und der legt die Versandkosten fest.

Prüfe deine Bestellbestätigung. Dort sollten die Versandkosten wie auch der Versender genannt sein. Ist dem nicht so, dann passt das was nicht zusammen.

Meine Bestellungen bei Amazon stimmen immer auf den Cent genau überein mit der Bestellbestätigung.

Was möchtest Du wissen?